Forum Versorgungssicherheit begrüßt Oettingers Pläne für EU-Finanzierung von Energienetzen

Wien (OTS) - "Der kürzlich geäußerte Vorschlag von EU-Energiekommissar Oettinger, den Ausbau von Strom- und Gasleitungen in Zukunft mit dem Geld aus dem EU-Haushalt zu fördern, ist gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ein bemerkenswerter Schritt und ein deutliches Signal in Richtung nachhaltige Energiezukunft", betont Christof Zernatto, Sprecher des Forum Versorgungssicherheit.

Europa steht vor einem grundlegenden Umbau seiner Energieversorgungssysteme. "Erneuerbare Energien spielen dabei eine immer wesentlichere Rolle. Unsere Netze müssen auch deshalb zunehmend mit volatiler Stromerzeugung zurechtkommen, doch sie sind für die Einspeisung stark fluktuierender Energiemengen in der erforderlichen Größenordnung noch nicht ausgelegt und für die neue Form der Kooperation zwischen Erzeugung und Verbrauch noch zu statisch", merkt Zernatto an.

Um die schwankende Stromnachfrage und das noch viel stärker schwankende Angebot auszugleichen, sind Investitionen in hocheffiziente, moderne Infrastruktur notwendig. Hier bedarf es nicht nur des Ausbaus und der Erneuerung der großen Übertragungsnetze, sondern vor allem erheblicher Investitionen auf Verteilernetzebene. "Nur durch eine aktive und vorausschauende Herangehensweise können wir uns den zukünftigen Herausforderungen stellen", so Zernatto weiter.

"Die notwendigen Investitionen müssen auch finanziell abgesichert sein, etwa durch den Investitionsfaktor, der einerseits finanzielle Anreize sicherstellen soll und andererseits den Nutzen und die Wirtschaftlichkeit für die Netzkunden berücksichtigt. Dieser muss auch langfristig gelten, und nicht, wie momentan geplant, nur bis 2013", so Zernatto abschließend.

Das Forum Versorgungssicherheit ist ein gemeinnütziger Verein. Er setzt sich für die langfristige Sicherung und Erhaltung der hohen Qualitätsstandards der österreichischen Energie- und Wasserversorgung ein. Das Forum wird bereits von über 200 bedeutenden Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Sport getragen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Karin Mayrhofer
Forum Versorgungssicherheit
Siebensterngasse 31, 1070 Wien
Tel.: +43 (1) 524 43 00 - 67
mailto: karin.mayrhofer@grayling.com
www.versorgungssicherheit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI0001