GPA-djp befragt Handelsangestellte in ganz Österreich

Aktionswoche vom 11. bis 15.10. unter dem Motto "Wir wollen?s wissen"

Wien (OTS) - (GPA-djp/ÖGB) Am 19. Oktober starten die Kollektivvertragsverhandlungen für die Handelsangestellten, der mit rund 450.000 Angestellten die größte Flächenwirkung hat. Der Handel gehörte in den vergangenen Jahren zu den erfolgreichsten Branchen, der Einzelhandel bilanzierte auch im Krisenjahr 2009 positiv. "Bei den KV-Verhandlungen geht es also um die Frage, was vom guten Ergebnis bei den Angestellten landet. Die Angestellten haben mit ihrer Leistung zu der positiven ökonomischen Bilanz beigetragen und nun erwarten sich einen gerechten Anteil", bringt es der Vorsitzende der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp), Wolfgang Katzian, auf den Punkt.++++

Begleitet werden die KV-Verhandlungen heuer im Vorfeld von einer Aktionswoche, mit der die GPA-djp einen völlig neuen Weg geht: Unter dem Motto "Wir wollen?s wissen" findet zum ersten Mal eine Befragung von Handelsangestellten in ganz Österreich statt, um die Meinung der Betroffenen einzuholen. Zentrale Forderungen für den neuen Kollektivvertrag sind neben der Erhöhung des Mindestgehaltes auf 1.300,- Euro brutto qualitative rahmenrechtliche Verbesserungen wie die pünktliche Abgeltung von Mehr- und Überstunden sowie eine Woche bezahlte Bildungsfreistellung jährlich, um auch im Handel mehr Fortbildungsmöglichkeiten zu gewährleisten. JugendvertrauensrätInnen, BetriebsrätInnen und Beschäftigte der GPA-djp werden in der kommenden Woche in Konzernen, in Einkaufszentren oder in wichtigen Einkaufsstraßen in allen Bundesländern unterwegs sein, um die Angestellten über die gewerkschaftlichen Forderungen zu informieren, zu befragen und auf diese Art und Weise noch stärker einzubinden. "Wir haben uns ein engagiertes Projekt vorgenommen, eine Aktion dieser Dimension ist neu in der Geschichte unserer Gewerkschaft und hat den Charakter einer Urabstimmung", so Katzian: "Die positive Resonanz unserer BetriebsrätInnen in den großen Handelskonzernen und die Vielzahl der vorbestellten Befragungskarten stimmen uns optimistisch, mehr als 100.000 Angestellte zu erreichen."
Das Ergebnis der Befragung wird Anfang November beim Bundesforum der GPA-djp in Wien präsentiert.

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
Litsa Kalaitzis
Tel.: 05 0301-21553
Mobil: 05 0301-61553
E-Mail: litsa.kalaitzis@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001