Berlakovich: Soforthilfe für Ungarn im Rahmen der Task Force "Gift-GAU"

Sicherheit für Österreich und Hilfe für die Menschen in Ungarn

Wien (OTS) - "Wir sind im ständigen Kontakt mit unseren
ungarischen Nachbarn und wissen um die verheerende Dimension, die die Umweltkatastrophe annimmt", so Umweltminister Niki Berlakovich. "Wir wissen: Jede Minute zählt, es muss sofort geholfen werden. Und es ist selbstverständlich, dass Nachbarn einander helfen", so Berlakovich weiter. Im Rahmen der - eigens für die Umweltkatastrophe in Ungarn installierten - Sonderkommission im Umweltministerium "legen wir daher einen Aktionsplan mit 3 Sofortmaßnahmen zur raschen Hilfe vor", betont Berlakovich.

1. Zur Unterstützung stehen Ungarn Experten des österreichischen Umweltbundesamt GmbH jederzeit zur Verfügung. Sie verfügen über Fachkenntnisse betreffend

* Schadstoffverhalten in Böden

* Aufspüren solcher Stoffe in der Biosphäre

* Aufspüren aller in der Umweltchemie relevanten Stoffe

* toxikologische Bewertung bzw. Umweltrelevanz von anorganischen und organischen geogenen und anthropogenen Schadstoffen

2. Zur raschen Sanierung stellt das österreichische Umweltministerium Ungarn die Experten der Bundesaltlastensanierungsgesellschaft (BALSA) unterstützend zur Verfügung

3. Die Luftmesskontrollen in den Grenzräumen werden nun täglich, anstatt wöchentlich, durchgeführt.

"Es geht um jede Minute. Den Menschen vor Ort muss geholfen werden, gleichzeitig geht es um die Sicherheit für Österreich", so Berlakovich, der abschließend betont, dass für Österreich nach derzeitigem Stand keine Gefahr besteht.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium, Pressestelle
Tel.: (+43-1) 71100 DW 6703, DW 6963

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001