VP-Stiftner: Erst im Wahlkampf entdeckt auch SPÖ Solarenergie

Wien (OTS) - "Plötzlich entdeckt auch die SPÖ im Wahlkampf das Thema Solarenergie, während die jahrelangen ÖVP-Forderungen für eine echte Solaroffensive von der SPÖ-Stadtregierung einfach negiert wurden", kritisiert der Umweltsprecher der ÖVP Wien, LAbg. Roman Stiftner, in Reaktion auf die Präsentation einer Solarenergiedatenbank der Stadt Wien.

Eine solche hätte schon vor Jahren geschaffen werden sollen, dann könnte man das erst jetzt erhobene Solarenergiepotenzial schon längst nutzen. Jetzt im Wahlkampf die SPÖ als die Solarenergiepartei hinzustellen, sei ein fadenscheiniges Wahlkampfmanöver der SPÖ, das sich selbst entlarve. Hätte man nicht die Förderung für Solaranlagen bei einer Mio. Euro eingefroren, lediglich einen einzigen Gemeindebau in Wien mit einer Solaranlage ausgestattet und entsprechend kostendeckende Einspeisetarife für die Produzenten verweigert, hätte man schon längst der Solarenergie in Wien zum Durchbruch verhelfen können.

"Sich nunmehr nach fünfjähriger Schlafpause in Sachen Solarengerie selbst zum politischen Vorreiter hochstilisieren zu wollen, zeigt einmal mehr, dass die SPÖ-Stadtregierung nicht in der Lage ist, echte zukunftsorientierte Politik aus eigener Kraft zu betreiben", so Stiftner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T:(+43-1) 4000/81 916, F:(+43-1) 4000/99 819 60
eva.gruy@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001