SP-Lindenmayr: "Marek und die wundervolle Welt der Tiere"

Wien (OTS/SPW-K) - "Der Ausdruck 'Elefantenrunde' steht umgangssprachlich für die TV-Diskussionen vor einer Wahl und soll mit Hilfe dieser tierischen Analogie die politische Bedeutung und 'Gewichtigkeit' der diskutierenden Personen unterstreichen. Mit diesem Wissen im Hinterkopf passt es sehr gut, dass Marek in den heutigen ÖVP-Inseraten Bürgermeister Michael Häupl als Elefant, sich selbst aber als 'Nicht-Elefant' darzustellen versucht. Das lässt aber weiters den Schluss zu, dass sie sich selbst als 'politisch unwichtig' einschätzt. So viel Selbstironie sind wir von der ÖVP gar nicht gewöhnt", kommentiert heute, Dienstag, der Vorsitzende des SP-Rathausklub, Gemeinderat Siegi Lindenmayr.

"Aber wenn wir uns recht erinnern, ist Christine Marek ja mehr ein Fan von Piranhas. Und wenn Marek das auf die internen Abläufe ihrer Partei umlegt, kann man den Kollegen der ÖVP eigentlich nur viel Glück wünschen. Die Noch-VP-Gemeinderätin Sirvan Ekici kann davon bereits ein Lied singen", so Lindenmayr. (Schluss) lok

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. Louis Kraft
Tel.: (01) 4000-81 943
louis.kraft@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001