Csörgits: Erfreulicher Rückgang der Arbeitslosigkeit um 8,7 Prozent - Österreich hat geringste Arbeitslosigkeit Europas

Europaweit zweitniedrigste Jugendarbeitslosenquote - Ausbildungsgarantie und Maßnahmen für Jugendbeschäftigung wirken

Wien (OTS/SK) - Die heute, Freitag, veröffentlichten Arbeitsmarktdaten für September zeigen einen anhaltenden Rückgang der Arbeitslosigkeit. Diese ist nun den siebten Monat in Folge rückläufig. "Im Vergleich zum September des Vorjahres sind 20.338 Menschen mehr in Beschäftigung, das bedeutet einen Rückgang der arbeitslos Gemeldeten um 8,7 Prozent", zeigt sich SPÖ-Sozialsprecherin Renate Csörgits erfreut. Den Hauptgrund für den anhaltend positiven Trend sieht Csörgits im leichten Aufschwung von Konjunktur und Wirtschaft. "Aber auch die beiden, von der SPÖ-geführten Regierung rasch umgesetzten, Arbeitsmarktpakete haben dazu beigetragen, dass Österreich die Krise besser als andere Länder gemeistert und auch im September wieder die europaweit niedrigste Arbeitslosenquote hat", so Csörgits. ****

Auch bei der Jugendarbeitslosenquote gehört Österreich zur "positiven Spitze" innerhalb Europas. "Dass im Vergleich zum Vorjahr um sieben Prozent mehr Jugendliche in Arbeit vermittelt werden konnten und Österreich die europaweit zweitniedrigste Jugendarbeitslosigkeit vorweisen kann, zeigt, dass die ergänzenden Maßnahmen der Bundesregierung wie die Ausbildungsgarantie wirken", so Csörgits. Wer trotz Anstieg der offenen Lehrstellen keinen Ausbildungsplatz innerhalb eines Betriebs findet, könne weiterhin seine Lehre in einer überbetrieblichen Lehrwerkstätte absolvieren. Csörgits: "Im heurigen Lehrjahr werden ca. 14.000 junge Menschen in überbetrieblichen Lehrwerkstätten ausgebildet und erhalten dadurch neue berufliche Perspektiven und Chance für die Zukunft."

Trotz der erfreulichen Entwicklung, sei es aber zu früh um von einer dauerhaften Trendwende und einem Ende der Krise zu sprechen. "Wir dürften mit unseren Bemühungen nicht nachlassen. Wir müssen die Konjunktur weiter ankurbeln und werden weiterhin für jeden Arbeitsplatz kämpfen", so Csörgits abschließend. (Schluss) sv

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003