ÖH Uni Wien: Startschuss zum heißen Herbst

Univollversammlungen am 19.10.

Wien (OTS) - Wien - Knapp ein Jahr nach den Studierendenprotesten wird es am 19. Oktober österreichweit dezentrale Protestaktionen seitens der Studierenden geben. Auch die ÖH Uni Wien plant seit nunmehr einigen Wochen Aktionen für diesen Tag, welcher den Startschuss für einen heißen Herbst im neuen Studienjahr bieten soll. "Wir stecken Mitten in der Planung einer Studierendenvollversammlung sowie Demonstrationen um an diesem Tag lautstark auf Unterfinanzierung, Zugangsbeschränkungen, Studiengebühren und die katastrophalen Zustände im Bildungssystem aufmerksam machen", erklärt das Vorsitzteam der ÖH Uni Wien.

Gestern, Donnerstag, trat nun auch das Rektorat der Universität Wien an die Studierenden heran um zu einer gemeinsamen Vollversammlung am 19. Oktober einzuladen.

Der Wunsch des Rektorats, kommt aber reichlich spät: "Wir überlegen wie wir das Rektorat zu diesem Zeitpunkt noch am Besten in unsere bestehenden Pläne einbinden können", kommentiert das Vorsitzteam der ÖH Uni Wien die Anfrage des Rektorats und erklärt mit Vorbehalten einer gemeinsamen Veranstaltung zuzustimmen, "sofern wir sicherstellen können, dass die Rahmenbedingungen auf die Interessen der Studierenden zugeschnitten sind".

Rückfragen & Kontakt:

ÖH Uni Wien - Öffentlichkeitsarbeit
presse@oeh.univie.ac.at
http://www.oeh.univie.ac.at/

Johanna Pisecky: 0680 20 80 370
Lucia Bischof: 0676 97 18 993

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OHW0001