Boston Scientific begrüsst Veröffentlichung einer Analyse, die langfristigen Überlebensvorteil durch die ICD-Therapie belegt

Natick, Massachusetts (ots/PRNewswire) - Boston
Scientific Corporation hat heute die Publikation einer Analyse von Langzeitdaten aus der MADIT-II-Studie in der aktuellen Ausgabe von Circulation begrüsst. Die Analyse zeigt, dass die lebensrettenden Eigenschaften eines implantierbaren Kardioverter-Defibrillators (ICD) auch nach 8 Jahren erhalten bleiben. Dies ist das erste Mal, dass in einer anerkannten wissenschaftlichen Fachzeitschrift Langzeitdaten zum Nutzen von ICDs bei der Primärprävention veröffentlicht wurden.

Die Analyse zeigt einen anhaltenden Nutzen in Hinblick auf die Mortalität:

  • Nach acht Jahren wird für jeweils acht Patienten, die einen ICD erhalten, ein Leben gerettet. Dies stellt eine signifikante Verbesserung gegenüber den Zweijahresdaten aus MADIT-II dar, die ein Verhältnis von siebzehn Patienten pro gerettetes Leben gezeigt hatten.
  • Die relative Risikoreduktion bezüglich der Mortalität lag nach acht Jahren für ICD-Patienten bei 34% (unadjustiertes p < 0,001)

"Die ICD-Therapie hat sich bei Patienten mit dem Risiko eines plötzlichen Herztodes als wirksam erwiesen. Jetzt zeigen die Langzeitdaten aus MADIT II, dass die lebensrettenden Eigenschaften dieser Geräte über einen langen Zeitraum erhalten bleiben", so Arthur J. Moss, Professor für Medizin am medizinischen Zentrum der Universität Rochester und Leiter der Studien MADIT, MADIT II und MADIT-CRT.

Die exklusiv von Boston Scientific gesponserte MADIT II - Studie wurde durchgeführt, um festzustellen, ob bei Überlebenden eines Herzinfarkts mit Beeinträchtigung des linken Ventrikels - der Herzkammer mit der grössten Pumpleistung - ICDs im Vergleich zu einer allein medikamentösen Therapie zu einer Verbesserung des Überlebens führen.

Boston Scientific ist weltweit in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung medizinischer Geräte tätig, die über ein breites Spektrum interventioneller medizinischer Fachbereiche Anwendung finden. Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.bostonscientific.com.

Warnhinweis bezüglich vorausblickender Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält vorausblickende Aussagen nach Massgabe des Abschnitts 21E des US-amerikanischen "Securities Exchange Act" aus dem Jahre 1934. Vorausblickende Aussagen können durch Wörter wie "annehmen", "erwarten", "projizieren", "glauben", "planen", "schätzen", "beabsichtigen" und ähnliches ausgedrückt werden. Diese vorausblickenden Aussagen basieren auf unseren Erwartungen, Annahmen und Einschätzungen, zu denen wir anhand der derzeit verfügbaren Informationen gelangt sind. Sie sind nicht dazu gedacht, Garantien für zukünftige Ereignisse oder Leistungen zu geben. Die vorausblickenden Aussagen enthalten u. a. Aussagen über die Leistungsfähigkeit und offizielle Zulassungen unserer Produkte, Einführung neuer Produkte, Angebote des Wettbewerbs sowie unsere Wachstumsstrategie. Wenn die zugrunde liegenden Annahmen sich als falsch erweisen sollten oder wenn bestimmte Risiken oder Unsicherheiten eintreten, können die tatsächlichen Ergebnisse beträchtlich von den Erwartungen und den ausdrücklichen oder impliziten Projektionen unserer vorausblickenden Aussagen abweichen. Diese Faktoren konnten und können zusammen mit anderen Faktoren in der Vergangenheit und der Zukunft in einigen Fällen unsere Fähigkeit beeinflussen, unsere Geschäftsstrategie umzusetzen und tatsächliche Ergebnisse beträchtlich von denen abweichen lassen, die durch die Aussagen in dieser Pressemitteilung zu erwarten waren. Deswegen werden die Leserinnen und Leser dieser Pressemitteilung gebeten, unseren vorausblickenden Aussagen kein unangemessenes Vertrauen entgegenzubringen.

Faktoren, die solche Abweichungen auslösen können, sind u. a.:
zukünftige wirtschaftliche, behördliche, Wettbewerbs- oder Erstattungsbedingungen; Einführung neuer Produkte; demographische Trends; geistiges Eigentum; Rechtsstreite; Bedingungen auf dem Finanzmarkt; zukünftige Geschäftsentscheidungen unsererseits oder solche unserer Mitbewerber. Alle diese Faktoren sind schwer oder unmöglich präzise vorhersehbar und viele davon liegen ausserhalb unseres Einflussbereichs. Für eine umfassende Liste und Beschreibung dieser und anderer wichtiger Risiken und Unsicherheiten, die unsere zukünftigen Geschäfte betreffen, siehe Teil I, Punkt 1A -Risikofaktoren im Formular 10-K unseres aktuellen Jahresberichts, den wir der "Securities and Exchange Commission" (SEC) vorgelegt haben. Diese wiederum können in Teil II, Punkt 1A - Risikofaktoren in Formular 10-Q in Quartalsberichten aktualisiert werden, die wir eingereicht haben oder noch einreichen werden. Wir sind nicht verpflichtet, vorausblickende Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, um Änderungen unserer Erwartungen oder der Ereignisse, Bedingungen oder Umstände zu reflektieren, auf denen diese Erwartungen basierten, oder die die Wahrscheinlichkeit beeinflussen, dass die tatsächlichen Ergebnisse von denen der vorausblickenden Aussagen abweichen. Dieser Warnhinweis gilt für alle vorausblickenden Aussagen in diesem Dokument

KONTAKT:
Géraldine Varoqui
Boston Scientific
Public Relations International
+49-170-7828-558
varoquig@bsci.com
oder
Dr. med. Mathias Bosch
Boston Scientific
Manager Health Economics / Public Affairs,
Germany, Austria and Switzerland
+49-170-7828-557
boschm@bsci.com

Rückfragen & Kontakt:

CONTACT: KONTAKT: Géraldine Varoqui, Boston Scientific, Public
RelationsInternational, +49-170-7828-558, varoquig@bsci.com ; oder
Dr. med. MathiasBosch, Boston Scientific, Manager Health Economics /
Public Affairs,Germany, Austria and Switzerland, +49-170-7828-557,
boschm@bsci.com .

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0014