AK zu Bericht der Pensionskommission: "Zur Kenntnis genommen" ist nicht "angenommen"

Wien (OTS) - Entgegen einzelner Aussendungen ist das der Pensionskommission vorgelegte Gutachten von dieser nicht "angenommen", sondern nur mehrheitlich "zur Kenntnis genommen worden". Was nichts anderes heißt, dass bestätigt wird, dass dieses erstellt wurde. Aber keineswegs, dass man mit dem Inhalt einverstanden wäre. Weiters wurde dem Vorschlag von Kommissionsvorsitzenden Bernhard Schwarz, Alternativszenarien betreffend die wirtschaftlichen Annahmen berechnen zu lassen, mehrheitlich zugestimmt.

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Thomas Angerer
Tel.: +43-1 501 65-2578
thomas.angerer@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0005