"Land der Berge" Spezial am 3. und 10. Oktober auf TW1: Schicksalsberg K2

Eine 2teilige Dokumentation über Gerlinde Kaltenbrunner und Christian Stangl

Wien (OTS) - TW1 zeigt das erste TV Exklusivinterview von
Gerlinde Kaltenbrunner in voller Länge.

Folge 1 am 3.10.: "Gerlinde Kaltenbrunner und der K2 - ist der Berg stärker"?

Unter Federführung von Lutz Maurer begleitet TW1 seit einigen Jahren die österreichische Bergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner auf ihrem von Triumphen und Tragödien gepflasterten Weg zu ihren 14 Achttausendern. So ist es gelungen, das erste ausführliche TV Interview von Gerlinde Kaltenbrunner nach ihrer Rückkehr in Österreich zu machen.

Er ist nicht der höchste der 14 Achttausendern - der Everest überragt ihn um 237 Meter - sicher aber der schwierigste: der K2 (8611m). Für Gerlinde Kaltenbrunner scheint der Berg ein fast unüberwindliches Hindernis auf ihrem Weg, alle Achttausender zu besteigen, zu sein. In diesem Jahr gelang ihr mit der Besteigung des Mount Everest zwar die Bezwingung des höchsten Berges der Welt und gleichzeitig auch ihres dreizehnten Achttausenders; der 14. und letzte, der K2, blieb ihr aber auch im mittlerweile sechsten Anlauf verwehrt. Hätte Kaltenbrunner den K2 geschafft, wäre sie die dritte Frau auf allen vierzehn Achttausendern dieser Welt gewesen. Dabei hatte die Oberösterreicherin noch Glück im Unglück: Knapp unterhalb des Gipfels stürzte bei idealem Wetter ihr Begleiter, der Schwede Frederick Ericson, ab.

"Als Bergsteiger musst du mit dem Tod leben, auch wenn es dir sehr schwer fällt. Ich habe das zuerst in meinem erlernten Beruf als Krankenschwester gelernt, habe dort auch Sterbebegleitungskurse gemacht, den Tod sowohl in der Familie als auch am Berg erlebt" erzählt Kaltenbrunner in dem großen Interview mit "Land der Berge"-Regisseur Lutz Maurer.

Kaltenbrunner, die sich stets entschieden dagegen gewehrt hatte, als eine der aussichtsreichsten Kandidatinnen in dem Wettlauf um alle Achttausender zu gelten, weiß zur Zeit auch nicht, ob sie in den nächsten Jahren einen siebten Versuch am K2 unternehmen will. Die Oberösterreicherin erzählt auch viel über ihre künftigen Pläne, ebenso über ihr Privatleben.

Vor wenigen Wochen erhielt Österreichs Paradebergsteigerin in Sankt Moritz die höchste Auszeichnung, die im Alpinismus vergeben wird: die goldene König Albert-Medaille.

Folge 2 am 10.10.: "Christian Stangl - Enttäuschung und Selbsttäuschung am K2"

Das einzige exklusive, ausführliche TV Interview mit dem Skyrunner Christian Stangl.

Wenige Tage nach dem Tod des Schweden Ericson und Kaltenbrunners Rückzug vom Berg hatte Stangl seinen Gipfelsieg in die Heimat gemeldet. Doch bereits während seiner Rückkehr kamen ihm Bedenken ob dieser Meldung, die dann in Österreich auch als Falschmeldung verifiziert wurde. "Ich verstehe ihn einfach nicht! Leider habe ich mit ihm noch nicht über sein Blackout unterhalten können. Auf jeden Fall hat er dem gesamten Alpinismus einen großen Schaden zugefügt" -Kaltenbrunners Worte über Stangl, dessen alpines Können allseits anerkannt wird. Stangl bereut seine Tat auch, wie er in einem langen Exklusivgespräch für "Land der Berge" sagte. TW1 zeigt ein Portrait von Christian Stangl, sowie das ungekürzte Exklusivgespräch.

Sendezeiten:

Folge 1 "Gerlinde Kaltenbrunner" am Sonntag, 3.10.2010 um 10:05 Uhr, 13:05 Uhr und 19:05 Uhr

Folge 2 "Christian Stangl" am Sonntag, 10.10.2010 um 10:05 Uhr und 13:05 Uhr sowie am Montag, 11.10.2010 um 22:45 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

ORF / TW1 Tourismus Fernsehen GmbH
Linda Bednarik
+43 (0)1 87878 13272
linda.bednarik@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TW10001