Schultes: Arbeitsplätze der Zukunft sind grün, klimaschützend und krisenfest

ÖVP-Umweltsprecher: Bereits jeder 20. Arbeitsplatz ist heute ein "green job" - Umweltminister Berlakovich setzt gezielte Maßnahmen

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Investitionen in green jobs machen sich mehrfach bezahlt: Gerade in der Wirtschaftskrise hat sich gezeigt, dass in green jobs ein sicheres Wirtschaftspotential steckt. Die Bundesregierung hat punktgenau investiert und so tausende neue Jobs geschaffen. Der Erfolg ist deutlich: bereits jeder 20. Arbeitsplatz ist heute ein green job. Und diese Arbeitsplätze der Zukunft sind klimaschützend und krisenfest. Das erklärte ÖVP-Umweltsprecher Abg. Hermann Schultes heute, Mittwoch. ****

Schultes weiter: "Der Klimawandel ist eine anhaltende Bedrohung. Wenn wir die richtigen Antworten geben, liegen gerade jetzt - in wirtschaftlich schwierigen Zeiten - im Klimaschutz unsere größten Chancen: Als das beste Konjunkturprogramm, das wir derzeit haben. Denn kein Wirtschaftbereich hat ein höheres Wachstum. Im Umweltsektor können mit unseren Anstrengungen bis Ende 2010 noch hunderte neue green jobs entstehen."

Derzeit arbeiten rund 185.000 Menschen in diesem Sektor, bis 2020 könnten es 100.000 mehr werden. Die Umwelttechnikbranche weist trotz Krise Umwachszuwächse auf und sucht, wie eine Umfrage unter Top-Umwelttechnik-Unternehmen zeigt, gut ausgebildete MitarbeiterInnen. Das Umweltministerium arbeitet daher eng mit Ausbildungsstätten zusammen, um Fachkräfte und Akademiker bestmöglich auszubilden, führte Schultes aus.

Lobende Worte findet Schultes in diesem Zusammenhang für das Lebensministerium und vor allem für Umweltminister Berlakovich: "Das Lebensministerium bietet seit Jahren erfolgreiche Programme", nennt Schultes das Stichwort "klima:aktiv". "Die Chancen liegen in Innovationen bei Umwelt- und Energietechnologien und im Ausbau der Energie- und Ressourceneffizienz. Viele Betriebe, umweltbewusste Menschen investieren in die Zukunft und schaffen so neues Wachstum für Österreich. Für 2010 gibt es ein Förderpaket des Lebensministeriums von über 760 Millionen Euro. Das enthält Förderungen für Klimaschutzmaßnahmen, Biolandwirtschaft, und sauberes Wasser."

Besonders wichtig sind dem ÖVP-Umweltsprecher die Maßnahmen des Umweltministeriums zur Verbesserung der Ausbildung. Denn um die Arbeitskräfte auf Anforderungen und Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten, müssen Ausbildungsprogramme angeboten werden. Eine besondere Herausforderung für den Bildungs- und Forschungssektor liegt für den ÖVP-Umweltsprecher darin, die Qualität der Ausbildung zu wahren und zu verbessern und das Interesse der SchülerInnen und StudentInnen an Umwelt- und Energiethemen zu wecken. "Denn darin liegt unsere Zukunft", schloss Schultes.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004