FPK-KO Kurt Scheuch bekräftigt: "SPÖ-Misswirtschaft wird morgen Thema im Kärntner Landtag sein"

Klagenfurt (OTS) - "Die überzogene Reaktion der Kärntner SPÖ, die sich erdreistet bestimmen zu wollen, welches Thema die Kärntner Freiheitlichen für die Aktuelle Stunde wählen sollten, zeigt, wie unangenehm und peinlich der SPÖ dieses Thema ist", erklärte der Klubobmann der Freiheitlichen in Kärnten, Ing. Kurt Scheuch. Bei der morgigen Landtagssitzung werde man die pikante Freunderlwirtschaft unter Genossen sehr wohl thematisieren. Scheuch betont, dass der Eigentümer der Kärntner Druckerei nicht irgendwer ist, sondern immerhin eine politische Partei. Darüber hinaus gebe es klare Hinweise, dass die SPÖ nicht nur den Kärntner Traditionsbetrieb heruntergewirtschaftet und in die Pleite geführt habe, sondern auch noch ihren gesamten Einfluss in die Waagschale gelegt hat, um diesen Betrieb um ein Schnäppchen einem roten Parteigenossen zuzuschanzen.

Scheuch fordert SPÖ-Parteiobmann Peter Kaiser auf, endlich die eigenartigen Firmenkonstrukte der SPÖ Kärnten offen zu legen. "Es ist schon bemerkenswert, wie großzügig die Hypo Bank Kärntens gegenüber der SPÖ agierte und wie man Bieter offensichtlich mit Falschinformationen versorgte.

Der Fall Kärntner Druckerei sei aber, wenn man Informationen Glauben schenkt, nur die Generalprobe dafür, wie man mit Hilfe des öffentlichen Steuertopfes SPÖ-Misswirtschaft kaschiert. Das Hauptschauspiel werde dann Ende dieses Jahres erfolgen, wenn man die Kärntner Tageszeitung auch in den Konkurs schicken wird. "Dass die SPÖ nicht wirtschaften kann, hat sie eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass man nun aber versucht die ganze Geschichte unter den Teppich zu kehren und Freunderlwirtschaft auf Kosten der Öffentlichkeit betreibt, wird, ob es die SPÖ will oder nicht, sehr wohl im Kärntner Landtag sowie im Hypo-Untersuchungsausschuss diskutiert werden und Gegenstand einiger Verhandlungen vor Gericht sein. Die nervöse Reaktion der SPÖ Kärnten lässt darauf schließen, dass sie einiges zu verbergen hat", schließt Kurt Scheuch.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0005