Eine Nacht mit Wally und Cézanne im Leopold Museum

Beyeler Schau und Führungen zu Schieles "Wally" als Lange Nacht-Highlights

Wien (OTS) - Schieles "Wally" als Attrakion der Langen Nacht

Egon Schieles "Bildnis Wally", vor wenigen Wochen nach 12 Jahren "Exil" aus den USA zurückgekehrt, ist am kommenden Samstag, 2. Oktober eine der Hauptattraktionen der diesjährigen Langen Nacht der Museen. "Wally" ist nun wieder mit Schieles "Selbstbildnis mit Lampionfrüchten" wieder vereint! Das Meisterwerk Egon Schieles und die dazugehörige Schau kann nun erstmals auch von allen Nachtschwärmern der Langen Nacht bewundert werden. Die ganze Nacht lang stehen Spezialführungen zu Egon + Wally mit Robert Holzbauer, dem Provenienzfoscher des Leopold Museum auf dem Programm.

Meisterwerke von Monet bis Cézanne und Picasso: Die Sammlung Beyeler

Die große Herbstausstellung des Museums - "Cézanne - Picasso -Giacometti" - ist ein weiterer absoluter Höhepunkt der Langen Nacht im Leopold Museum. Die berühmteste Schweizer Privatsammlung, die bei Basel ansässige "Fondation Beyeler", hat dem Leopold Museum Ihre Schätze exklusiv zur Verfügung gestellt. Nicht nur Werke von Paul Cézanne, Pablo Picasso und Alberto Giacometti, sondern auch Ikonen wie Claude Monets "Seerosen", Marc Chagalls "Gelbes Zimmer" oder Andy Warhols "Selbstporträt" sind zu sehen.

Konzertgenuss im Museum
Akademischer Orchesterverein spielt Beethoven, Mahler und Schumann

Rudolf Leopold dirigiert im Rahmen der Langen Nacht ab 19.30 Uhr den Akademischen Orchesterverein. Solistin ist die Sopranistin Ursula Fiedler. Am Programm stehen Ludwig van Beethovens Ouvertüre zu Coriolan, Gustav Mahlers Lieder aus "Des Knaben Wunderhorn" und Robert Schumanns 4. Symphonie.

Wien 1900 - Österreichische Kunst des frühen 20. Jhs. und die Sammlung Thyssen

Auch die Permanenten Sammlungen des Leopold Museum sind in der Langen Nacht geöffnet. Die Wien 1900-Schau lockt mit Gustav Klimt, Kolo Moser und erlesenem Kunsthandwerk der Wiener Werkstätte. Die Expressionisten Egon Schiele und Oskar Kokoschka sowie der Einzelgänger Richard Gerstl sind ein großartiger Kontrast zu den Highlights des Jugendstil. Anton Faistauer, Anton Kolig, Albin Egger-Lienz u.v.a. zeugen von der Schaffenskraft der österreichischen Kunst vor dem zweiten Weltkrieg. Meisterwerke der Sammlung Thyssen aus dem Besitz von Francesca Habsburg sind als Dauerleihgaben wichtiger Bestandteil der Ständigen Präsentation: Gemälde von August Macke, Emil Nolde oder Fernand Léger und anderen Meistern der Moderne.

Lange Nacht der Museen
im Leopold Museum

Sonderausstellungen
"Cézanne - Picasso - Giacometti"
Meisterwerke der Fondation Beyeler"

"Welcome Wally"
Die Rückkehr von Egon Schieles Bildnis Wally
halbstündliche Sonderführungen mit Robert Holzbauer (Provenienzforscher) ab 19.00 Uhr

Permanente Ausstellung
Wien 1900 (Klimt, Kolo Moser, Wiener Werkstätte u.v.a)und Expressionismus (Schiele, Kokoschka u.v.a.)

Vom Expressionismus zur neuen Sachlichkeit. 1908-1938 (Faistauer, Kolig, Boeckl, Egger-Lienz u.v.a)
Sammlung Thyssen-Bornemisza (Macke, Nolde, Léger, Rodchenko u.v.m)

Akademischer Orchesterverein
spielt Beethoven, Mahler, Schumann
Rudolf Leopold (Dirigent)
Ursula Fiedler (Sopran)
ab 19.30 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

Leopold Museum-Privatstiftung
Mag. Klaus Pokorny - Presse / Public Relations
Tel.: 0043 1 525 70 - 1507
presse@leopoldmuseum.org
www.leopoldmuseum.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LPM0001