Jugendparlament 11/10: Bewerbungsfrist für NÖ Schulklassen läuft Am 26. November heißt es wieder: Rein ins Parlament!

Wien (PK) - Wie schaut ein Arbeitstag eines Abgeordneten aus? Wie bringt man ein Gesetz zustande? Diesen und ähnlichen Fragen
können am 26. November 2010 Schülerinnen und Schüler von drei Schulklassen aus Niederösterreich auf den Grund gehen. Nationalratspräsidentin Barbara Prammer lädt zum zweiten Mal in diesem Jahr Jugendliche zu einem Jugendparlament ins Hohe Haus.
Ab sofort können sich SchülerInnen aus Niederösterreich für eine Teilnahme bewerben. Gefragt ist ein spannender, kreativer Beitrag
- beispielsweise Texte, Collagen, Filme, etc. -, der sich mit der Frage "Was bedeutet Demokratie für euch?" beschäftigt.

Die Bewerbungsfrist läuft bis 18. Oktober. Danach werden von
einer Fachjury aus den eingelangten Bewerbungen drei Klassen für das Jugendparlament 11/10 am 26. November ausgewählt. Wie im richtigen Parlamentsalltag werden Klubs gebildet, Gesetzentwürfe
in Ausschüssen vorberaten und anschließend im Plenum diskutiert und abgestimmt. Allianzen und Kompromisse über Klubgrenzen hinweg zu finden oder die "politischen Gegenspieler" von der eigenen Ansicht zu überzeugen - all das gehört zu diesem Tag dazu. Ebenso wie das Vorbereiten von Reden oder das Beantworten von Fragen neugieriger JournalistInnen oder Kamerateams.

Den ganzen Tag über stehen den Jugendlichen Abgeordnete und MitarbeiterInnen des Parlaments zur Seite, um sie bei der Erarbeitung von Kompromissvarianten zu unterstützen bzw. zu beraten.

Ziel des Jugendparlaments ist es, bei Jugendlichen dieser Altersgruppe, die gerade ihr Wahlalter erreichen, Interesse für demokratische Entscheidungsprozesse zu wecken und Verständnis für parlamentarische Abläufe zu vermitteln. Zur Bewerbung für die Teilnahme am Jugendparlament sind jeweils die Schulklassen der 9. Schulstufe jenes Bundeslandes eingeladen, das gerade den Vorsitz
im Bundesrat innehat. Im zweiten Halbjahr 2010 ist das Niederösterreich.

Detailinformationen über das Jugendparlament 11/10 finden sich unter www.reininsparlament.at . Dort sind auch die in der Vergangenheit eingereichten Bewerbungsbeiträge der ausgewählten Schulen sowie Fotos und Berichte über alle bisher stattgefundenen Jugendparlamente zugänglich. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0004