SPÖ Döbling: ÖVP Döbling täuscht junge WählerInnen

Wien (OTS/SPW) - An alle ErstwählerInnen in Döbling ist ein manipulatives Schreiben im Namen des ÖVP-Bezirksvorstehers Adolf Tiller ergangen. Laut SPÖ Döbling ein Versuch, junge WählerInnen in Döbling bewusst zu täuschen. LAbg. Barbara Novak fordert Tiller in diesem Zusammenhang auf, "seine Wählertäuschungsmanöver auf Kosten der jungen WählerInnen sofort zu stoppen", und Richtigstellungen ein.****

Umsetzungen wie der Neubau des Institutsgebäude für die BOKU in der Muthgasse oder der des Skywalks sind keine "Zusagen an die Bürger" die durch die ÖVP Döbling allein realisiert wurden. Die in dem Schreiben genannte "Errichtung der Radwege" wurde von Tiller selbst immer blockiert. "Dem Bezirk liegt schon seit Jahren ein von ExpertInnen ausgearbeitetes Radwegkonzept vor, das sogar vom Bezirksparlament beschlossen wurde. Tiller trickst hier mit fadenscheinigen Argumenten gegen den Radwegeausbau", stellt Bezirksvorsteher-Stellvertreter Anton Mandl fest.

Als Aushängeschild für eine zweifelhafte Gutscheinaktion schickt Tiller außerdem Elisabeth Olischar in den Wahlkampf, die er als "jüngste Kandidatin in allen Parteien pushen" will. Leider muss Elisabeth Olischar aufgrund nachlässiger Recherchearbeit des eigenen Bezirksteams ihre Wahlkampffolder umschreiben lassen, da die SPÖ Döbling eine weitaus jüngere Kandidatin auf wählbarem Platz stellt. "Abgesehen davon, dass Elisabeth Olischar um zwei Jahre älter ist als ich, spricht die SPÖ Döbling Jugend junge Menschen mit weitaus jugendspezifischeren Themen an. Ich glaube nicht, dass die Anerkennung des Biosphärenparkes Wienerwald durch die UNESCO Jugendliche so besonders stark interessiert, wie beispielsweise eine eigene Jugendkommission im Bezirk", so Claudia Varga, Stv. Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Döbling. Im Rahmen der Medienaktion vergangenem Freitag haben die Jungkandidaten ihre Forderung nach mehr Mitspracherecht in der Bezirksvertretung vorgestellt.

Hier sind einige Antworten fällig, die den jungen ErstwählerInnen in Döbling verschwiegen werden. "BV Tiller ist dazu aufgerufen, hier für Klarheit zu sorgen", so LAbg. Barbara Novak abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0004