FP-Jung: Die Heuchelei wird unerträglich

Scheinheilige Empörung bei der vereinigten Linken

Wien (OTS/fpd) - "Stadtrat Ellensohn heuchelt Empörung über Inserate in der NFZ. Er sollte sich lieber über die eigene Doppelmoral erregen!", stellt heute der Gemeinderat der FPÖ-Wien, LAbg. Wolfgang Jung fest und verweist dabei darauf, dass die Grüne Fraktion zwar immer die Förderung für die Jugendorganisationen der Parteien empört ablehnt und dagegen stimmt, die Beträge dann aber doch gerne einsteckt.

Vermutlich werden damit dann Comic-Flyer wie "Mitzis heißer Draht" finanziert, in dem die Innenministerin abgebildet ist, wie sie sich telefonisch beim Teufel Rat für das neue Asylgesetz holt. Der empfiehlt ihr dann Hitler, Stalin und Mussolini als Konsulenten.

"Ein solcher Vergleich ist für die GrünInnen zulässig, ein Schuss mit einer Steinschleuder in historischem Kontext aber furchtbar", bemängelt der Mandatar diese Doppelmoral, die auch von den Medien voll mitgetragen wird.

Beispielsweise kritisiert die im Bobo-Milieu beliebte Doris Knecht im heutigen Kurier ("Kuckstu, echte Rolex") Straches Uhr, als sehr verwerflich und eventuell gar nicht echt. Dass der ihr sicherlich gut bekannte Abgeordnete Pilz ein Rolex-Sammler im Gemeindebau ist, wird hingegen von niemandem erwähnt.

"Es wird auch spannend, ob der gestrige Moderator von "Wien heute", der in seinem mühsam überdeckten Hass auf Strache fast die Beherrschung verlor, beim Häupl Interview auch fragen wird, ob dieser glaubt, seine Gage (vergleichbar mit dem Einkommen des US-Präsidenten) wirklich zu verdienen", fragt sich der freiheitliche Mandatar und empfiehlt dem Journalisten abschließend die Frage an den Bürgermeister, was er vom Aufruf seiner SJ (youtube:
Demokratieverständnis a la SPÖ;
http://www.youtube.com/watch?v=FmMU-8EtLJo ): "Ein Baum, ein Strick,
ein Strachegenick!" oder "Feuer und Flamme für die Abschiebungsbehörden" hält. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003