BZÖ-Bucher: "ÖVP ist für mich die Brutstätte der Verlogenheit"

"Wenn das so weitergehen sollte, werde ich auf Rufschädigung klagen"

Wien (OTS) - "Wenn das so weitergehen sollte, werde ich auf Rufschädigung klagen". "Dieses ständige angebliche Abwerben ist unerträglich und es ist auch nicht richtig. Es gibt kein Substrat, keine Substanz und schon gar keine Gespräche mit der ÖVP. Vor allem aber gibt es meinerseits überhaupt kein Interesse in Richtung ÖVP nur einen Gedanken zu verschenken, denn die ÖVP ist für mich die Brutstätte der Verlogenheit und in einer solchen würde ich mich niemals anschließen ", erklärte heute BZÖ-Bündnisobmann Abg. Josef Bucher zu dem von einem Medium gesteuert kolportierten möglichen Wechsel zur ÖVP.

"Ich war niemals ÖVP-Mitglied, ich werde niemals ÖVP-Mitglied sein. Es ist ein völliger Unsinn, was in diesem einen Medium geschrieben wird. Wenn das so weitergehen sollte, werde ich auf Rufschädigung klagen, denn ich lasse mir das nicht länger gefallen, dass irgendwelche Leute diesen Unsinn verbreiten", stellte Bucher klar.

"Ich kann mich sicher nicht mit einer Partei anfreunden, die aus den Bürgern Bürgen macht. Diese Partei hört nicht auf die Wähler, sondern fühlt sich den Banken und Konzernen verpflichtet. Mit einer solchen Partei zu kooperieren, kommt für mich nicht in Frage. Wir bleiben das BZÖ und sind die neue Kraft rechts der Mitte", betonte der BZÖ-Bündnisobmann, der auch daran erinnerte, "dass das BZÖ ein Angebot an den Mittelstand ist. Wir machen Politik mit Anstand und Charakter!" Abschließend erinnerte Bucher deutlich: "Ich bin der Chef des BZÖ!"

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003