Baubeginn für "Niederösterreich Arena" rückt näher

LR Bohuslav und Bgm. Stadler enthüllten Bautafel

St. Pölten (OTS/NLK) - Gestern Nachmittag wurde durch Sport-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav, Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und Ing. Heinz Mölzer von der Firma Alpine die offizielle Bautafel für das neue Fußballstadion in St. Pölten enthüllt. "Der geplante Baubeginn im Frühjahr rückt mit Riesenschritten näher", freuten sich Bohuslav und Stadler, während noch die letzten Detailplanungen für das 8.000 Besucher fassende Stadion laufen.

Die überdimensionale Bautafel ist einerseits ein "Hingucker" für alle Besucher der nahen Freizeiteinrichtungen und soll auch die Bevölkerung und Anrainer über die wichtigsten Baudaten und den nahen Baubeginn informieren. "Außerdem wollen wir mit dieser Grafik die Vorfreude und Emotion aller Fußball- und Sportfans weiter steigern", sagte Bohuslav.

Die Bautafel steht unmittelbar am Rand des Stadiongeländes beim neuen Kreisverkehr an der Kreuzung der Liese Prokop-Allee mit der Bimbo Binder-Promenade. Die neue Zufahrtsstraße, die seit dem Frühjahr fertig ist, hat sich bisher bestens bewährt und bietet eine sichere und flüssige Ausfahrt zur Bundesstraße B1.

Das Bauprojekt ist bereits eingereicht und wird derzeit im behördlichen Genehmigungsverfahren geprüft. "Alles unter einem Dach" ist die Devise beim neuen Stadion, was Sitzplätze und auch die gesamte Versorgung betrifft. Die "Niederösterreich Arena" soll mit eigenem Familiensektor und Kinderclub außerdem besonders familiengerecht werden und allen Anforderungen eines modernen Fußballstadions entsprechen. Auch ausreichend Parkplätze sowie 400 Fahrradabstellplätze sind vorgesehen. Spatenstich und Baubeginn sind für Frühjahr 2011 geplant. Im Sommer 2012 sollen bereits die Fertigstellung und offizielle Eröffnung stattfinden.

Die neue Fußballarena - finanziert durch Bund, Land Niederösterreich und Stadt St. Pölten - wird neue Heimstätte des SKN St. Pölten und erweitert die Angebote in St. Pölten um ein Ballsportkompetenzzentrum. "Ein Stadion ist ein wichtiger Imagefaktor für eine Landeshauptstadt. So etwas hat uns im Wettbewerb mit den anderen Landeshauptstädten gefehlt", betonte Bürgermeister Mag. Matthias Stadler.

Nähere Informationen: Büro LR Bohuslav, Mag. Lukas Reutterer, Telefon 02742/9005-12026, e-mail lukas.reutterer@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001