VP-Feldmann ad Equal Pay Day: Zeit, den frauenpolitischen Stillstand in Wien zu beenden, Frau Stadtrat!

Wien auch 2010 noch nicht frauenfreundlich

Wien (OTS) - Enttäuscht zeigte sich heute die Frauensprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Barbara Feldmann, über den Stillstand in der Frauenpolitik in Wien. "Obwohl die Mehrheit der Wiener Bevölkerung Frauen sind, spielt Frauenpolitik in Wien nach wie vor keine Rolle -es sei denn, dass Wahlen vor der Türe stehen. Wo sind die frauenpolitischen Maßnahmen der Ära Häupl? Der Vergleich mit anderen Ländern und Städten zeigt, dass Wien kein Maßstab für Frauenpolitik ist", so Feldmann.

Fakt sei jedenfalls, dass die Einkommensschere in Wien nach wie vor zu groß ist und Wien von seinem Ziel, zur frauenfreundlichsten Stadt Europas zu werden, heute weiter entfernt ist denn je. Abhilfe schaffen könnte der von der ÖVP Wien geforderte Einkommensanwalt. Dieser sollte als beratendes und berichtendes Organ an das Parlament sowie die Landtage der einzelnen Bundesländer angegliedert sein und einmal jährlich, ähnlich der Volksanwaltschaft, an diese berichten. Wien könnte diesen Einkommensanwalt jederzeit einrichten und damit zeigen, dass Frauenpolitik in Wien über bloße Lippenbekenntnisse hinausgeht. "Die zuständige Stadträtin ist aufgefordert, hier endlich zu handeln. Der 10. Oktober wird zeigen, dass die Wienerinnen längst erkannt haben, dass die SPÖ bei Frauen nichts zu melden hat. Echte Frauenpolitik wird erst durch die ÖVP möglich, der Partei für Frauen", so Feldmann.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T:(+43-1) 4000/81 916, F:(+43-1) 4000/99 819 60
eva.gruy@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003