FPÖ: Neubauer: Schluss mit der Pensionisten-Schelte!

Hajeks Wahlrechts-Vorschlag verstößt gegen das Anti-Diskriminierungsgesetz

Wien (OTS) - FPÖ-Seniorensprecher NAbg. Werner Neubauer fordert
ein sofortiges Ende der öffentlichen Pensionisten-Schelte: "Seit einigen Tagen werden die Pensionisten als Sündenböcke und Schmarotzer hingestellt. Und jetzt will ihnen ein wild gewordener 'Experte' sogar noch das Wahlrecht entziehen", kritisiert Neubauer. Der Vorschlag des Politikberaters und Meinungsforschers Hajek, das Wahlrecht 10 Jahre nach Pensionsantritt erlöschen zu lassen, verstoße klar gegen das Anti-Diskriminierungsgesetz, stellt der FPÖ-Seniorensprecher fest. Es sei beschämend, so Neubauer, dass kein einziges Regierungsmitglied es für geboten erachtet habe, diese ungeheuerliche Forderung zurückzuweisen - ebenso wenig wie die angebliche Moralinstanz Bundespräsident.

Verantwortlich für die permanenten Beleidigungen der älteren Generation sei die widerrechtliche Veröffentlichung des Berichtsentwurfs der Pensionskommission, der zudem voller falscher Annahmen, Zahlen und Fakten sei. "Hier hat offenbar jemand im Dunstkreis des Sozialministeriums gezielt Unwahrheiten verbreitet, um die Pensionisten zu schädigen", so Neubauer, der in dieser Angelegenheit dringend Aufklärung erwartet.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003