Berlakovich: Verdoppelung der heimischen Windkraft bis 2020

Lokalaugenschein des Umweltministers bei der Windparkanlage Weiden am See - burgenländische Windkraft versorgt 200.000 Haushalte

Wien (OTS/bmlfuw) - "Windkraft ist für unser Land ein wichtiges Standbein der Stromversorgung. Windkraft trägt dazu bei, uns gegenüber fossilen Energieträgern und Energieimporten unabhängig zu machen, gleichzeitig stärken wir den Klimaschutz und schaffen noch mehr green jobs", betonte Umweltminister Niki Berlakovich heute, Donnerstag, bei der Präsentation des Windparks durch die Austrian Wind Power GmbH in Weiden am See (Burgenland). "Bis 2020 möchte ich in Österreich den Anteil an Windkraft verdoppeln", so Berlakovich, der bei der Besichtigung der Windkraftanlage in Weiden am See erneut sein Engagement für umweltfreundliche Energie betonte: "Ich möchte saubere Energie für Österreich, Atomkraft ist weder energie- noch klimapolitisch eine Option."

Die Windkraftanlagen im Burgenland erzeugen 0,7 Terawattstunden und können damit rund 200.000 Haushalte mit Energie versorgen. Bundesweit liegt die "Windkrafternte" bei zwei Terawattstunden, das reicht für die Versorgung von 570.000 österreichischen Haushalten. Insgesamt ist Österreich bei der Nutzung erneuerbaren Ressourcen -Wind-, Sonnen-, Wasserkraft und Biomasse - europaweit Vorreiter. So ist Österreichs Anteil an Erneuerbaren Energien schon heute fast dreimal so hoch wie in Deutschland. "Wir wollen uns in Österreich bis 2020 auf einen Anteil von 34 Prozent Erneuerbare weiter steigern, eine CO2-Reduktion um 16 Prozent erreichen sowie eine Steigerung der Energieeffizienz und Energiesparen", konkretisierte Berlakovich die umweltpolitischen Zielsetzungen.

"Wir stehen im Klima- und Energiebereich vor großen Herausforderungen", so Berlakovich. Die Verringerung der Treibhausgas-Emissionen und des Anteils an fossilen Energieträger ist das Gebot der Stunde, in Erneuerbaren Energien liegt die Zukunft. "Meine Vision ist ein energieautarkes Österreich. Das heißt, dass Österreich im besten Fall mehr Energie erzeugt, als es selbst verbraucht", so der Minister, der abschließend ergänzte: "Wir müssen Bewusstsein schaffen, dass die notwendige Trendumkehr hin zu erneuerbaren Energien Vorteile für jeden Einzelnen bringt. Erneuerbare Energieträger ermöglichen neues Wachstum, schaffen Arbeitsplätze und schützen das Klima. Hier liegt die Zukunft, aber wir müssen sie auch möglich machen."

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=52&dir=201009&e=20100923_x&a=event

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium, Pressestelle
Tel.: (+43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0002