FCG-Jugend: Will SWV-Präsident Matznetter Lehrlingsentschädigung kürzen?

Berufsschulzeit muss weiterhin als Arbeitszeit anerkannt werden

Wien (OTS/FCG) - Als sehr bedenklich stuft die FCG-Jugend das Dreipunkteprogramm der sozialdemokratischen Wirtschaftsvertreter ein. Unter dem Vorwand die Lehre "qualitativ zu verbessern" zeichnet Matznetter ein schockierendes Zukunftsbild. Das weltweit als herausragend bezeichnete duale Ausbildungssystem wird so in Frage gestellt. Gerade das Zusammenspiel von betrieblicher und schulischer Ausbildung zeichnet den österreichischen Weg aus.

Auch in der Berufsschule erlernen Lehrlinge wichtige Fähig- und Fertigkeiten, von denen die Betriebe in letzter Instanz nur profitieren können. Die Idee, die Berufsschulzeit nicht mehr finanziell abzugelten, ist schlichtweg skandalös. Die FCG-Jugend fordert daher, dass die Berufsschulzeit auch in Zukunft von den Arbeitgebern als Arbeitszeit zu honorieren ist.

Rückfragen & Kontakt:

FCG-Pressereferat, Anneliese Rothleitner-Reinisch,MSc
Tel.: 0664-614 50 52, Mail: anneliese.rothleitner@oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCG0001