Albertina bringt Klimt nach Budapest

Wien (OTS) - Unter dem Titel "Nuda Veritas. Gustav Klimt und die Ursprünge der Wiener Secession 1895-1905" eröffnet im Szepmuveszeti Museum of Fine Arts Budapest heute eine 200 Werke umfassende Ausstellung, die den Einflüssen einer der wichtigsten Perioden der österreichischen Kunstgeschichte nachgeht. Die von der Klimt-Spezialistin Dr. Marian Bisanz-Prakken kuratierte Schau zeigt 95 Arbeiten aus dem Besitz der Wiener Albertina, in deren Grafischer Sammlung Bisanz-Prakken als Kuratorin tätig ist. Ergänzt wird die Präsentation durch Leihgaben weiterer österreichischer und internationaler Sammlungen. Meisterwerke Klimts und einiger seiner Zeitgenossen aus der goldenen Ära der Secession werden bis 9. Jänner 2011 in Budapest zu sehen sein.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Verena Dahlitz
Tel. (01) 534 83-510, v.dahlitz@albertina.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ABT0001