Büro LH Dörfler stellt erneut richtig: Rat der Kärntner Slowenen war mehrfach in Organisation der Jubiläumsfeiern eingebunden

Vertreter des Rates waren eingeladen, kamen aber nicht - Christlicher und Slowenischer Kulturverband wurden zum Festzug schriftlich eingeladen

Klagenfurt (OTS/LPD) - Bezugnehmend auf die erneute Behauptung von Valentin Inzko als Obmann des Rates der Kärntner Slowenen, dass der Rat der Kärntner Slowenen nicht in die Vorbereitungen der Feierlichkeiten zum 10. Oktober eingebunden gewesen sei, stellt das Büro von Landeshauptmann Gerhard Dörfler klar:

Der Rat der Kärntner Slowenen wurde von Landeshauptmann Gerhard Dörfler am 2. März 2010 zur Sitzung des Festkomitees, die am 11. März 2010 stattfand, eingeladen. Seitens des Rates der Kärntner Slowenen nahm kein Vertreter an der Sitzung teil. Sehr wohl anwesend waren aber Marjan Sturm vom Zentralverband der Kärntner Slowenen, Bernard Sadovnik von der Gemeinschaft der Kärntner Slowenen und Vladimir Smrtnik von der Einheitsliste. Ebenso zu dieser Festkomiteesitzung eingeladen war Josef Feldner vom Kärntner Heimatdienst, der offenbar diesbezüglich die gleichen Erinnerungslücken aufweise, wie die Vertreter des Rates der Kärntner Slowenen.

Am 15. Juli 2010 gab es zudem zwischen dem Organisator der Jubiläumsfeierlichkeiten und den Vertretern der Slowenenverbände einen ausführlichen Gesprächstermin, an dem Rats-Vizeobmann Nanti Olip (in Vertretung von Valentin Inzko), Zalka Kuchling (in Vertretung von Bernard Sadovnik), Marjan Sturm und Vladimir Smrtnik teilgenommen haben. Im Anschluss an dieses Gespräch wurden die beiden Suborganisationen des Rates der Kärntner Slowenen sowie des Zentralverbandes, der Christliche Kulturverband sowie der Slowenische Kulturverband von LH Dörfler schriftlich zur Teilnahme am Jubiläumsfestzug am 10. Oktober eingeladen.

Anhand dieses Beispieles zeige sich wieder einmal die Gespaltenheit der drei Slowenenverbände, die auch in dieser Frage keine einheitliche Vorgehensweise finden.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0003