Bilanzbuchhaltung - Halt(ung) in der Krise

bfi Wien Lehrgang Bilanzbuchhalter/in mit akkreditierter Prüfung

Wien (OTS) - Unternehmen aller Branchen suchen seit Jahren professionelle und integere (Bilanz)Buchhalter/innen. Der Wunsch nach qualifiziertem Personal steigt insbesondere in Krisenzeiten, da sich Unternehmen beim wirtschaftlichen Abschwung auf Kennzahlen und perfekte Buchhaltung "stürzen". Die Suche nach Mitarbeiter/innen im Rechnungswesen angefangen von Buchhaltung bis Bilanzbuchhaltung reißt nie ab. Es scheint nahezu so, als ob andere Positionen im Unternehmen leichter besetzt werden könnten. Woran kann das liegen?

"Das Rechnungswesen ist das Handwerkszeug eines jeden Unternehmens, da es die wirtschaftliche Basis für Unternehmensentscheidungen ist. Es werden daher Mitarbeiter/innen benötigt, die sich dieser Verantwortung bewusst sind. Nur wer das wirtschaftliche Verständnis und die fachliche Qualifizierung mitbringt, hat Chancen, den strengen Suchkriterien am Arbeitsmarkt zu entsprechen," erklärt Mag. Barbara Huber, Steuerberaterin, Wirtschaftsmediatorin und Lehrgangsleiterin des bfi Wien Lehrgangs Bilanzbuchhaltung.

Das Berufsbild

bedeutet nicht nur buchen, buchen, buchen! Bilanzbuchhaltung inkludiert Kalkulation, Buchhaltung, Kostenrechnung, Personalverrechnung und Controlling, beginnt bei der
Belegerfassung und führt über Bilanzerstellung, Steuererklärung bis hin zur Vertretung des Unternehmens beim Finanzamt. Durch die Analyse der Bilanz und die Schlussfolgerungen können Bilanzbuchhalter/innen die Geschäftsführung bei der Unternehmensentwicklung unterstützen und sind so wichtige Partner/innen für den Unternehmenserfolg. Das gilt für interne als auch externe Bilanzbuchhalter/innen.
Zudem verlangen gesetzliche und steuerliche Veränderungen in Österreich und in der EU hoch qualifizierte Mitarbeiter/innen, die über das aktuelle Wissen verfügen.

Die bfi Wien Ausbildung

bietet dementsprechende von der Paritätischen Kommission Bilanzbuchhaltungsberufe (ex-ante) akkreditierte schriftliche BFI-Bilanzbuchhalter/innen-Prüfungen an, die als inhaltlich vergleichbar mit der Klausur Bilanzierung und Kostenrechnung gem. § 22 Abs 2 und 3 BibuG gelten.

Wenn man sich zum/zur selbständigen Bilanzbuchhalter/in bestellen lassen will, gilt diese schriftliche Prüfung bereits im Vorfeld zu 100% als anerkannt. Da die Akkreditierung auch auf dem bfi Wien-Zeugnis vermerkt wird, erhalten diese Prüfungen eine Art "Qualitätssiegel" für die Wirtschaft.

Die Prüfung wird zeitgleich an den BFIs mehrerer Bundesländer abgenommen, neben den Wiener Anwärter/innen auf den Beruf Bilanzbuchhalter/in legen auch die Kolleg/innen aus Oberösterreich, Salzburg oder Tirol ihre Prüfungen ab.

Der berufbegleitende Lehrgang beinhaltet BH/Bilanzierung, Kostenrechnung, Steuer-, Bürgerliches und Unternehmensrecht, Unternehmensführung, IT im Rechnungswesen, Zahlungs- und Kapitalverkehr sowie Berufsrecht.

Eine Erfolgsgeschichte

Seit 2000 wurden an die 160 Bilanzbuchhalter/innen der bfi Wien Lehrgänge von der Prüfungskommission aus Vertreter/innen von Wirtschaftstreuhändern, Bilanzbuchhalter/innen und Steuerberater/innen geprüft. Karrierewege in diversen Unternehmen, Steuerberatungskanzleien oder bei Wirtschaftsprüfern sind die Regel -auch als Quereinsteiger/innen.

Barbara Preisler, 25 Jahre, Bilanzbuchhalterin bei Laurinia Treuhand GmbH, kam nach ihrem Lehrabschluss als Köchin/Kellnerin in der Steiermark nach Wien, fest entschlossen, in der Buchhaltung Karriere zu machen. "Der Umstieg ist mir gelungen, nachdem ich Buchhaltung 1 und 2 und dann den berufsbegleitenden Lehrgang Bilanzbuchhaltung beim bfi Wien absolviert habe. Das Besondere hier ist die Praxisnähe, sodass ich das Gelernte wie z.B. Steuerrecht für Auslandsumsätze oder Kostenrechnung für Produktkalkulationen, sofort umsetzen konnte. Das kompetente Trainer/innenteam schaffte es immer wieder die Lerngruppe aufzubauen, wenn Druck und Stress zu groß wurden. Das anerkannte Zertifikat gibt Sicherheit."

Nächster Abendlehrgang Bilanzbuchhalter/in: 11.10.2010 - 6.6.2011 Prüfung: 25.6.-9.7.2011
Ort: neues Bildungszentrum im Catamaran, 1020 Wien, Johann-Böhm-Platz 1/B/5.OG (U2 Donaumarina)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gabriele Masuch, bfi Wien, 1034, Alfred-Dallinger-Platz 1, g.masuch@bfi-wien.or.at, 01/81178/10385

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BFI0001