Grüne entsetzt: SPÖ-Niederösterreich außer Rand und Band

Huber: Ist Idee für Bettelverbot aus Nordkorea?

St. Pölten (OTS) - Der rot-blaue Kurs in Niederösterreich ist nicht mehr zu ertragen. "Es werden Probleme künstlich hochgespielt, weil es der SPÖ an Themen und Ideen fehlt", so der Landesgeschäftsführer Thomas Huber entrüstet über den Vorstoß von SP-Bürgermeister St. Pöltens, ein Bettelverbot per Landesgesetz verordnen zu lassen.
"Was schlägt SP-Boss Leitner den Ärmsten der Armen als Alternative vor? Stehlen? Das ist ja wirklich der Gipfel der Ideenlosigkeit", wettert Huber.
Die Grünen sind gegen organisiertes Betteln im großen Stil, "aber die meist Obdachlosen komplett von den Straßen zu jagen - welche Probleme sollen damit gelöst sein", fragt der Grüne weiter.
Für die Grünen steht fest: "Die SPÖ will die FPÖ rechts überholen und hat sich nun auch vom letzten Fünkchen sozialem Gewissen komplett verabschiedet. SPÖ, pfui!"

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im NÖ Landtag
Mag. Kerstin Schäfer
Tel.: Mobil: +43/664/8317500
kerstin.schaefer@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001