3D Filme nicht barrierefrei

Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs begrüßt Gründung der ARGE Barrierefreier Film

Wien (OTS) - "Das Engagement des ORF und der Filmindustrie, um blinden und sehbehinderten Filmfreunden den barrierefreien Genuss von Filmen im Fernsehen, Kino und als DVD zu ermöglichen, ist sehr erfreulich" zeigt sich Irene Vogel von der Initiative angetan.

Gleichzeitig wendet sich die Geschäftsführerin der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs mit einem Anliegen an die ARGE: "Die immer populärer werdenden 3D-Filme sind für sehbehinderte Menschen keineswegs barrierefrei. Viele unserer Mitglieder, aber auch Menschen, die sich im Alltag gar nicht als sehbehindert wahrnehmen, können auf Grund ihrer Sehschwäche die 3D-Effekte nicht verarbeiten. Es ist mir ein Anliegen, der Filmindustrie hier aufzuzeigen, dass dieser Trend viele Menschen vom Kinobesuch abhält."

Rückfragen & Kontakt:

Helga Bachleitner
Tel. 01/330 35 45 - 82, E-Mail:bachleitner@hilfsgemeinschaft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HBS0001