7e Kiaka Gold Projekt, Burkina Faso

Toronto (ots/PRNewswire) - Volta Resources Inc.
("Volta" oder das "Unternehmen") hat heute bekannt gegeben, dass es ein Bohrungsprogramm mit über 250 Bohrlöchern von ungefähr 50.000 Metern im zentralen Gebiet seines Kiaka Gold Projektes in Burkina Faso geplant hat (siehe Abbildung 1). Das Programm, das diese Woche beginnen soll, soll am Ende dieses Jahres zu 40 % beendet sein.

Volta hat erst kürzlich eine ersteNI43-101-konforme Ressourcein seinem Flaggschiff, dem Kiaka Gold Projekt,bekannt gegeben. Dieangedeuteten Ressourcen wurden von dem unabhängigen Beratungsbüro SRK aus Cardiff (Grossbritannien) auf 41,25 Mt zu 1,04g/t für 1.384.000 Unzen Gold und die vermuteten Ressourcen auf 15,9 Mt zu 0,90g/t für 480.000 Unzen Gold beziffert. Der Rohstoff befindet sich in einem Whittle-optimierten Tagebau, an einer 0,6 g/t Gold tragenden Ader (siehe Pressemitteilung vom 29. Juni 2010), die sich über circa 200 Meter unter der Oberfläche entlang zieht. Das Bohrprogramm verfolgt die folgenden Ziele (siehe Abbildung 2):

- Ausfüllen des Bohrkerns der Hauptvorkommens, so wie er im zentralen Gebiet definiert wurde, zu 25m x 50m Bohrabständen, um die meisten Ressourcen der Kategorie angedeutet zu sicher und vermutet zu angedeutet zu erheben.

- Erweitern der Bohrtiefe des Hauptgebietes der Ablagerung im zentralen Gebiet, so dass das Intervall zwischen 200 und 300 Meter unter der Oberfläche vermutete Ressourcen liefert.

- Bohrung im Norden des Hauptvorkommens erweitern und um circa 450 Meter mit einem 50m x 50m Bohrabstand ausfüllen, um somit zu versuchen, zusätzliche angedeutete und vermutete Ressourcen hinzuzufügen.

- Zusätzliche Bohrungen im Nordwesten des Hauptvorkommens im zentralen Bereich, um an kürzlich für gut befundene Schnittstellen in der KHZ-Zone anzuschliessen. Diese Bohrung hat ebenso zum Ziel, angedeutete und vermutete Ressourcen hinzuzufügen.

- Bohrung im Süden des Hauptvorkommens erweitern und um circa 400 Meter mit einem 50m x 50m Bohrabstand ausfüllen, um somit zu versuchen, zusätzliche angedeutete und vermutete Ressourcen hinzuzufügen.

Karten des Kiaka Gold Projektes finden Sie unter
http://files.newswire.ca/407/Volta_Kiaka_Sept22.doc

Voltas GeschäftsführerKevin Bullocksagte: "Nach unserem äusserst erfolgreichen ersten Jahr in der Erschliessung von Kiaka fahren wir nun aggressiv mit der Ausweitung des Projektumfangs fort. Wir werden tiefer als bisher bohren und den gesamten Bohrbereich ausweiten. Unser Ziel ist die Erhöhung der existierenden Ressourcen und dann die Auswertung der besten Produktionspfade.

Das Unternehmen stellt auch Pläne für die Anschlussbohrungen in der Kontakt-Zone im südlichen Gebiet fertig. Ein Programm für andere Ziele auf dem 244 km2 grossen Kiaka-Besitz wird auch fertig gestellt und beginnt wahrscheinlich gegen Ende 2010.

Unter der Richtlinie des National Instrument 43-101 wurde Guy Franceschi, Vize-Präsident von Volta-Exploration, zur verantwortlichen Person des Kiaka Gold Projektes erklärt. Franceschi ist Mitglied des Europäischen Geologenverbandes (European Federation of Geologists) und hat den Inhalt dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt.

Volta ist eine Mineralexplorationsgesellschaft, die vor allem auf Marktführerschaft in der Identifizierung, Übernahme und Exploration von Goldgrundbesitzen in Westafrika abzielt. Das Unternehmen beschleunigt derzeit sein Aushängeschild, das Kiaka Gold Projekt in Burkina Faso, hinsichtlich einer Entwicklungsentscheidung.

Hinweis zu zukunftsgerichteten Informationen:

Diese Pressemitteilung präsentiert "zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne des Kanadischen Wertpapierrechts, die damit verbundene Risiken und Unwägbarkeiten einschliessen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten, ohne sich auf diese zu beschränken, Aussagen bezüglich des zukünftigen Preises von Gold und anderen Mineralien und Metallen, die Einschätzung von Mineralreserven und -ressourcen, die Durchführung von Mineralreserveschätzungen, die Investitionsaufwendungen, die Kosten und den zeitlichen Ablauf der Erschliessung neuer Ablagerungen, den Erfolg von Explorationstätigkeiten, zulässige Terminsetzungen, Wechselkursschwankungen, Erfordernisse an zusätzlichem Kapital, Regierungsvorschriften für Bergbaubetriebe, Umweltrisiken, unvorhergesehene Rekultivierungskosten, Titelstreitigkeiten oder Ansprüche und Beschränkungen bei Versicherungsdeckungen. Im Allgemeinen können diese zukunftsgerichteten Aussagen durch den Gebrauch einer zukunftsgerichteten Wortwahl identifiziert werden wie z.B. "plant", "erwartet" oder "erwartet nicht", "wird erwartet", "budgetiert", "vorgesehen", "geschätzt", "prognostiziert", "beabsichtigt", sieht voraus" "oder sieht nicht voraus", oder "glaubt" oder Abwandlungen dieser Wörter oder Sätze, bzw. durch Wörter die ausdrücken, dass gewisse Aktionen, Ereignisse oder Ergebnisse "geschehen" oder "erzielt" werden "können", "könnten", "würden" oder "werden". Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unwägbarkeiten und anderen Faktoren, die die eigentlichen Ergebnisse, Aktivitäts-, Leistungs-oder Erreichungsgrade von Volta bedeutend beeinflussen können und von den zukunftsgerichteten Aussagen gesagte oder suggerierte unterscheiden lassen. Diese beinhalten, ohne sich darauf zu beschränken: mit internationalen Betrieben verbundene Risiken, Risiken im Zusammenhang mit der Integration von Erwerbungen; mit Joint Venture verbundene Risiken, tatsächliche Ergebnisse von aktuellen Bohrungstätigkeiten; tatsächliche Ergebnisse von aktuellen oder zukünftigen Rekultivierungsaktivitäten; Schlussfolgerungen aus wirtschaftlichen Auswertungen; Änderungen bei den Projektparametern in Folge von sich verfeinernden Plänen; zukünftige Preise von Gold und anderen Mineralien und Metallen; möglichen Variationen in Erzreserven, -graden oder Ausbeuteraten; Ausfälle bei Ausstattung oder Prozessen beim vorgesehenen Betrieb; Unfälle, Arbeitsrechtsstreits und andere Risiken der Bergbauindustrie und Verzögerungen beim Erlangen von öffentlichen Genehmigungen oder Finanzierungen oder der Fertigstellung von Bauarbeiten. Obwohl das Management und die Vorstandsmitglieder von Volta der Ansicht sind, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen beinhalteten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, und versucht haben, wichtige Faktoren zu identifizieren, die bedeutende Abweichungen der tatsächlichen Ergebnisse hervorrufen könnten, kann es andere Faktoren geben, die bewirken, dass die Ergebnisse nicht wie vorhergesehen, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann keine Zusicherung gegeben werden, dass sich solche Aussagen als korrekt erweisen werden, da tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse von den in solchen Aussagen beinhalteten bedeutend abweichen können. Infolgedessen sollten Leser zukunftsgerichteten Aussagen kein übermässiges Vertrauen schenken. Volta Resources übernimmt keinerlei Verpflichtung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, ausser in Übereinstimmung mit anwendbaren Wertpapiergesetzen.

Für weiterführende Informationen verweisen wir Sie auf unsere Website: http://www.voltaresources.com oder kontaktieren Sie: Kevin Bullock, P.Eng., Präsident &Geschäftsführer, Tel: +1(647)388-1842, Fax: +1(416)867-2298, E-Mail: kbullock@voltaresources.com; oder Andreas Curkovic, Investorenbeziehungen, +1-416-577-9927

Rückfragen & Kontakt:

CONTACT: Für weiterführende Informationen kontaktieren Sie:
KevinBullock, P.Eng., Präsident & Geschäftsführer, Tel:
+1(647)388-1842, Fax:+1(416)867- 2298, E-Mail:
kbullock@voltaresources.com; oder AndreasCurkovic,
Investorenbeziehungen, +1-416-577-9927

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0003