Leistungsstarke VARTA-Batterien für Nutzfahrzeuge / IAA-Highlights fahren mit Batterien von Johnson Controls

Hannover (ots) -

Nutzfahrzeughersteller in Europa setzen auf den weltweit führenden Automotive-Batteriespezialisten Johnson Controls. Eine Vielzahl der Neuheiten, die auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (23. bis 30. September 2010) zu sehen sein werden, haben Technologie von Johnson Controls an Bord. So sind unter anderem der DAF XF105.460 Blue Edition, der Überlandbus 8900 und das Baustellenfahrzeug FMX von Volvo mit Batterien von Johnson Controls ausgestattet. In Batterien von Johnson Controls sorgen einzigartige Erfindungen wie der patentierte Labyrinthdeckel, die Kalziumtechnologie und spezielle Mikroglasvliese dafür, dass die Qualitätsbatterien haltbarer, wartungsfrei und sicher sind. "Die Anforderungen an die Energieversorgung gerade bei Nutzfahrzeugen haben sich geändert. Fernverkehr, Stadtverkehr, Ladebühnen - die gesamte moderne Technik benötigt sehr viel mehr Leistung, als es früher der Fall war", erklärt Johann-Friedrich Dempwolff, Vice President Sales OEM und OES von Johnson Controls Power Solutions EMEA. "Wir haben frühzeitig reagiert und in Zusammenarbeit mit den Herstellern die passenden Batterien entwickelt: langlebig, ausfallsicher, wartungsfrei, individuell." Zehnmal höhere Rüttelfestigkeit im Vergleich zu Standardbatterien Batterien mit HD- und SHD-Technologie werden im Ersatzgeschäft unter dem Namen VARTA Promotive Silver (SHD) und Blue (HD) angeboten; HD steht für Heavy Duty und SHD für Super Heavy Duty. Sie basieren auf der Kalzium-Silber-Technologie und haben einen patentierten Labyrinthdeckel, bei dem der Wasserdampf am Batteriedeckel durch den langen Weg durch das Labyrinth-Design kondensiert und darüber wieder sicher in die Batterie zurückfließen kann. Die Kalzium-Silber-Technologie bietet eine Reihe von Vorteilen für Automobilhersteller und Konsumenten: Beide Batterien verfügen durch den minimierten Wasserverbrauch und die sehr geringe Selbstentladung über eine erhöhte Lagerfähigkeit von bis zu 18 Monaten und einen verstärkten Korrosionsschutz. Zusätzlich zählt im Ersatzgeschäft das einfache Handling: Weil die Batterien gefüllt und geladen geliefert werden, muss keine Säure mehr beschafft oder gelagert werden - eine klare Kostenersparnis. Vorteil für Automobilkonstrukteure: Weil VARTA-Nutzfahrzeugbatterien wartungsfrei und korrosionssicher sind, können sie auch an schwer zugänglichen Stellen eingeplant werden. Das Batteriedesign garantiert zusätzlich eine weitaus höhere Zyklenfestigkeit und eine zehnmal höhere Rüttelfestigkeit im Vergleich zu Standardbatterien. Die Mikroglasvliesschicht, die bei der SHD-Batterie eingesetzt wird, stellt außerdem sicher, dass die aktive Masse der Batterie mit der Gitterstruktur verbunden bleibt. Dadurch erhöht sich die Lebensdauer der Batterie um mindestens 20 %. Den vollständigen Pressetext und Bilder finden Sie auf unserer Homepage: www.johnsoncontrols.de .

Rückfragen & Kontakt:

Weitere Informationen erteilt:
Johnson Controls Power Solutions EMEA
VB Autobatterie GmbH & Co. KGaA
Ina Longwitz
Am Leineufer 51
30419 Hannover
Tel.: +49 511 975-1031
Fax: +49 511 975-1010
E-Mail: ina.longwitz@jci.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0006