SJ-Wien: FPÖ auf dem Weg ins Nirgendwo!

Neueste Studie des Instituts für Jugendkulturforschung zeigt, dass Strache bei Jugendlichen völlig abgemeldet ist

Wien (OTS) - Die Ergebnisse der neuesten Studie des Instituts für Jugendkulturforschung machen deutlich, dass Wiens Jugendliche klar auf der Seite der Sozialdemokratie stehen. 36 % der Jugendlichen, die ihre Wahlentscheidung schon getroffen haben, werden der SPÖ ihre Stimmen geben, dahinter folgen die Grünen mit 20 %, die FPÖ kommt nur auf 13 %. Stefan Jagsch, Vorsitzender der Sozialistischen Jugend Wien, sieht mit den Ergebnissen der Umfrage auch eine Tendenz bestätigt: "Bei unseren Straßenaktionen der letzten Wochen hat sich gezeigt, dass Strache auch wegen seiner Neonazi-Verbindungen und dem unwürdigen und ekelhaften Computerspiel der steirischen FPÖ unter sehr starker Kritik bei Jugendlichen steht. Mich freut besonders, dass es unter Jugendlichen eine klare Mehrheit links der Mitte gibt. Die ÖVP und vor allem die FPÖ dümpeln mit äußerst geringen Umfragewerten an der Schwelle zur Bedeutungslosigkeit herum - weder die Ideenlosigkeit von Sklavenarbeit-Christine noch die Hetze von "Bumsti-HC" kommen bei Jugendlichen an. Für uns ist klar: Wir kämpfen im Wahlkampf bis zur letzten Sekunde um jede Stimme. Nur SPÖ wählen schützt vor den blauen Hetzern!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Wien
Fabian Looman, 0699 1 713 8 713
office@sj-wien.at
www.sj-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0010