Jugendliche - SP-Tanja Wehsely: "Strache-FPÖ stürzt weiter ab!"

FPÖ hat desaströse Zustimmungswerte bei Jugendlichen - SPÖ hat das Vertrauen junger Menschen

Wien (OTS/SPW-K) - "Die SPÖ ist die Lehrlingsvertreterin, die Strache-FPÖ die Lehrlingsverräterin! Das wird immer mehr Jugendlichen bewusst", stellt SPÖ-Gemeinderätin Mag. (FH) Tanja Wehsely anlässlich einer Umfrage unter Jugendlichen klar. Demnach punktet die SPÖ mit 36 Prozent Zustimmung, die FPÖ nur mit mageren 13 Prozent. "Wie hart diese Umfrage die FPÖ trifft, zeigt sich im eisigen Schweigen dieser sonst sehr aussendungsfreudigen Partei zu dieser für sie vernichtenden Umfrage. Freibier und der peinliche Rapp eines Mittvierzigers ist den Jugendlichen eindeutig zu wenig", sagt Wehsely.

Die jungen Menschen erkennen immer deutlicher, wer in Wien ihre Interessen vertritt. "Die Wiener SPÖ hat die Vision, jedem Jugendlichen nach Abschluss der Pflichtschule eine Ausbildung zu ermöglichen. Wir träumen davon, dass es in Wien keinen Jugendlichen gibt, der nur einen Pflichtschulabschluss gemacht hat", sagt die SPÖ-Gemeinderätin.

Um diese Vision umsetzen zu können, hat Wien gemeinsam mit Sozialminister Rudi Hundstorfer die Wiener Ausbildungsgarantie ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um ein gut abgestimmtes und koordiniertes System, das die bestehenden Angebote für Jugendliche am Wiener Arbeitsmarkt vernetzt und durch zusätzliche Beratungs- und Betreuungseinrichtungen ergänzt. Damit gibt es nun ein lückenloses Angebot für Wiener Jugendliche:
- Alle Jugendlichen, die eine Lehrausbildung machen wollen, erhalten einen Ausbildungsplatz, entweder in einem Betrieb oder einer Lehrwerkstätte.
- Zusätzlich gibt es zielgerichtete Beratung und Unterstützung für den nächsten Schritt in Richtung Ausbildung und Berufsleben.
- Jugendliche, die Schwierigkeiten haben, nach der Schule ins Berufsleben einzusteigen oder die die Schule abgebrochen haben, benötigen weiter Unterstützung. Diese können im Rahmen der Wiener Ausbildungsgarantie in verschiedene Berufe und Tätigkeiten schnuppern und sich so an die Anforderungen eines Berufs herantasten.

Spezielle Unterstützung gibt es in Wien für Jugendliche, die Schwierigkeiten am Sprung von der Schule in den Beruf haben. Sie werden über eigene Beratungs- und Betreuungsangebote bei diesem Schritt begleitet, bis sie in einer Ausbildung oder einem Job Fuß gefasst haben. Um die Angebote der Wiener Ausbildungsgarantie allen Jugendlichen zugänglich zu machen, wurde von Vizebürgermeisterin Brauner die Kümmer-Nummer für Lehre und Beruf ins Leben gerufen. Unter 0800 20 20 22 gibt es für Jugendliche und deren Angehörige alle Infos zu Lehre und Beruf.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger
Tel.: (01)4000-81941,F:(01)5334727-8194
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10005