VP-Jukic ad Valentin und Maresch: "Bei den Tatsachen bleiben"

SPÖ-Bezirksvorsteherin war jahrelang untätig - Wo waren eigentlich die Grünen?

Wien (OTS) - Der Spitzenkandidat der ÖVP Meidling für die Gemeinderatswahlen, Dinko Jukic, fordert die rot-grüne Hubschrauber-Koalition auf, bei den Tatsachen zu bleiben: "Niemand hat erwartet, dass Rot und Grün ihr Versagen in Sachen Hubschrauber in Meidling eingestehen. Trotzdem sollten es SPÖ-Valentin und Grün-Maresch zur Abwechslung einmal mit der Wahrheit versuchen", so Jukic, der daran erinnert, dass es im Bezirk einen Allparteienbeschluss zur Absiedlung der Hubschrauber gegeben hat:
"Aber: Papier ist geduldig. Die Meidlinger Bevölkerung wollte Taten sehen. Die habe ich nun gesetzt und gemeinsam mit Innenministerin Fekter für die Übersiedlung der Hubschrauber gesorgt. Im Gegensatz dazu war die SPÖ-Bezirksvorsteherin, die Valentin jetzt so lobt, jahrelang untätig. Und die Grünen? Wo waren die eigentlich all die Jahre", fragt sich der Meidlinger VP-Spitzenkandidat.

Jukic abschließend: "Rot und Grün geht es scheinbar nur um politisches Kleingeld und überhaupt nicht darum, etwas für die Meidlinger Bevölkerung zu tun. Das ist armselig und peinlich."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0006