Umgeht Novomatic Gesetz? Jugendliche im Spielsumpf gefangen

Studie des Kuratoriums für Verkehrssicherheit bestätigt Aussagen des grünen Landesgeschäftsführers Huber

St. Pölten (OTS) - Seit 2006 treten die Grünen Niederösterreich regelmäßig die Beweise an, dass minderjährige Jugendliche ungehinderten Zugang zu Automatencasinos haben, wo sie ihr Geld verspielen können.
Heute wurde die brandaktuelle Studie des Kuratoriums für Verkehrssicherheit öffentlich und bestätigt die Grünen Aussagen vollinhaltlich.
"Der Glücksspielkonzern Novomatic schröpft die minderjährigen Jugendlichen, indem er Jugendschutzbestimmungen und Spielerschutzbestimmungen nicht einhält. Das haben die Grünen Niederösterreich schon mehrmals mittels Feldversuchen bewiesen und auch bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Die Studie ist nun das Tüpfelchen am i", so der Landesgeschäftsführer der Grünen Niederösterreich, Thomas Huber.
Huber stellt sich nun die Frage, warum die Justiz vor dieser illegalen Vorgehensweise die Augen verschließt.
Der Grüne erinnert nun daran, dass ÖVP, SPÖ und FPÖ mit ihrer Zustimmung zum neuen Glücksspielgesetz die Situation noch verschlimmert haben. "Die Konsequenzen - nämlich die sozialen Kosten für Spielsüchtige - haben aber letztendlich die Gemeinden zu tragen. Hier zeigt sich das Unternehmen Novomatic bisher weniger sponsorfreudig", so Huber abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im NÖ Landtag
Mag. Kerstin Schäfer
Tel.: Mobil: +43/664/8317500
kerstin.schaefer@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001