Liebesbeweis einsenden und weiße Plakatfläche für Liebeserklärung gewinnen!

SP-Bayr: "Liebe hat viele Gesichter" bietet Platz für die ganz große Liebeserklärung

Wien (OTS/SPW) - Frisch verliebt, den Partner oder die Partnerin fürs Leben gefunden, seit Jahren in einer glücklichen Beziehung? Wie lange auch immer eine Partnerschaft dauert, woher auch immer die Verliebten kommen, wie alt sie sind und welches Geschlecht sie auch haben: "Liebe hat viele Gesichter" bietet die Chance auf eine äußerst plakative Liebeserklärung, in Form einer großen Plakatfläche in Wien. "Wir suchen den schönsten Liebesbeweis des zu Ende gehenden Sommers. Sei es ein liebevolles SMS, ein romantischer Brief, ein stimmungsvolles Foto, eine Happy-End-Liebesgeschichte oder was auch sonst immer jugendfrei ist", so Petra Bayr, SP-Nationalratsabgeordnete und Initiatorin der Plattform "Viele Gesichter gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit": "Die schönsten, tragischsten, lustigsten oder plakativsten Liebesbeweise wollen wir auf unserer Internetseite veröffentlichen und die allertollsten davon prämieren." Eine hochkarätige Jury bestehend aus der Wiener Integrationsstadträtin Sandra Frauenberger, der Journalistin Corinna Milborn und dem Autor Robert Misik wird die besten Einsendungen auswählen.****

Für besonders Kurzentschlossene, die bis Sonntag, dem 26. September ihre Liebesbeweise an liebe@vielegesichter.at mailen, gibt es als Spezialpreis eine weiße Gewista-Wand mit über fünf Meter Breite zum Bemalen, Besprayen oder Beschreiben zu gewinnen - für eine riesige Liebeserklärung und zwar dort in Wien, wo der geliebte Mensch wohnt oder oft vorbei kommt. Gebrandet ist die Wand mit dem Logo von "Liebe hat viele Gesichter" und den unterstützende Organisationen. Der allgemeine Bewerb läuft bis 30. September 2010, alle bis dahin eingesendeten Liebesbeweise spielen um tolle Preise mit, wie ein Thermen-Wochenende für zwei Personen und dreimal je zwei Eintritte in die neue Therme Wien, die am morgigen Donnerstag in Oberlaa eröffnet wird.

"Liebe verbindet", stellte Bayr fest, "und Liebe soll wachsen können, egal wohin sie fällt. Liebe überwindet Barrieren und baut Brücken. Genau dieses verbindende Element als wichtiger Teil eines offenen und lebenswerten Wiens mit bester Lebensqualität wollen wir mit dieser Kampagne in den Vordergrund stellen."

Die Initiative "Liebe hat viele Gesichter" ist eine Kampagne im Rahmen von "Viele Gesichter gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus" und hat sich zum Ziel gesetzt, den Wienerinnen und Wienern bewusst zu machen, dass die Liebe wachsen soll, egal wohin sie fällt, egal woher die Leute kommen und egal wie alt sie sind. "Liebe hat viele Gesichter" will für diese Anliegen sensibilisieren und aufmerksam machen, sowie zutiefst politische Aspekte wie Aufenthalts- und Niederlassungsrechte, Heirat und PartnerInnenschaft thematisieren. Die Initiative wurde von der SPÖ Wien gestartet und wird von einem breiten Bündnis unterstützt, bestehend aus FIBEL, Volkshilfe Wien, SOHO, Arbeiter Samariterbund Wien, der HOSI, Red Buddha, Vienna Samba Project und goodball - Kicken für Kohle, wo es am kommenden Samstag auch ein von "Liebe hat viele Gesichter" organisiertes "Bussl-In" geben wird.

Weitere Informationen unter www.vielegesichter.at/liebe
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0007