FP-Kowarik: Skylink-Debakel SPÖ soll endlich Verantwortung wahrnehmen

Untersuchungskommission ist Gebot der Stunde

Wien (OTS/fpd) - Anlässlich der heutigen Sondersitzung des Wiener Gemeinderates zum Thema Skylink fordert der FPÖ-Wien Gemeinderat Mag. Dietbert Kowarik abermals die SPÖ auf, endlich Verantwortung für die skandalösen Vorgänge rund um die Flughafen Wien AG wahrzunehmen.

Die Aussage des Herrn Bürgermeisters Häupl: "Es geht mich nichts an" ist in Hinblick auf die Aktienbeteiligung des Landes Wien und auf die Syndikatsverbindung mit dem Land Niederösterreich eine Farce. Tatsache ist, dass die SPÖ-Wien sehr wohl wesentlichen Einfluss auf die Bestellung der Aufsichtsräte und Vorstände hat und diesen Einfluss auch geltend gemacht hat, so Kowarik.

Der Flughafen Wien ist das schlimmste aktuelle Beispiel für die katastrophalen Folgen politischer Einflussnahme der SPÖ und ÖVP in unserem Land. Kowarik fordert daher abermals die Einsetzung einer gemeinderätlichen Untersuchungskommission zur Klärung der Verantwortlichkeiten der Organe der Stadt Wien. Wer politisch Einfluss nimmt sollte auch politische Verantwortung übernehmen, schließt Kowarik. (Schluss)paw

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001