Motor für Unternehmertum

Start der Europäischen Unternehmerpreise 2011 - Wettbewerb für Städte, Gemeinden, Initiativen und Behörden. Einreichungen bis 29. Oktober 2010 möglich.

Wien (OTS) - Die Europäische Kommission startet heuer die fünfte Ausgabe der Europäischen Unternehmerpreise (EEA). Der Wettbewerb richtet seinen Fokus auf die Rolle des öffentlichen Sektors als Motor und Motivator für Unternehmen und Unternehmertum. An den bisherigen vier Bewerben haben insgesamt mehr als 1.300 lokale und regionale Behörden und Organisationen aus allen EU- Mitgliedsländern teilgenommen. Nahezu 100 davon aus Österreich.

Den Großen Preis der Jury gewann 2010 die französische Region Auvergne mit ihrem Programm "Unternehmer ansiedeln". Eine schwedische Region führte "unternehmerisch orientiertes Lernen" in der Schule und im Erwachsenbildungsbereich ein. In der Kategorie "Verbesserung des Unternehmensumfeldes" überzeugte ein öffentlich-privates Partnerschaftsunternehmen in Slowenien, das die Konkursgefahr neu gegründeter Betriebe drastisch senken konnte. Die nordrheinische "Euregional Start-up Initiative" setzt auf bi-nationale Workshops von deutschen und niederländischen Teilnehmern zur Förderung grenzüberschreitenden Wirtschaftens. Und in der Kategorie "Verantwortliches Unternehmertum" ging der Preis an ein regionales Arbeitsamt und eine Gemeinde in Polen für ein innovatives Gemeinschaftsprojekt, in dem 167 Langzeitarbeitslose nicht nur zu qualifizierten Bauarbeitern ausgebildet wurden, sondern auch gleichzeitig ihre zukünftigen Wohnungen errichteten.

Der Sieger aus Österreich 2010

Das Institut für Unternehmensgründung und Unternehmensentwicklung der Johannes Kepler Universität in Linz (JKU) gewann in der Kategorie "Förderung des Unternehmergeistes". Das vom Institut entwickelte Projekt "Selbständig-Werden in der Kreativwirtschaft" unterstützt aufstrebende Künstler auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit.

Bewerbungen sind bis zum 29. Oktober 2010 an das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend zu richten. Die zwei besten österreichischen Projekte werden für das europäische Finale im Mai 2011 in Budapest nominiert.

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt & Informationen:
Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Mag. Michael Unterrainer Tel.: 01/ 711 00 - 5022, E-mail: Post@I6bmwfj.gv.at,
http://www.ots.at/redirect/EnterpriseAwards2010

Kontakt für Medienanfragen
com_unit Public Affairs
Mag. Susanne Wegscheider
susanne.wegscheider@comunit.at
Tel. 01/407 23 47-14, Mobil: 0664 280 16 18

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CUN0001