Grünewald gegen "Akademikerabgabe"

Grüne fordern ausreichende Finanzierung der Universitäten durch den Bund

Wien (OTS) - Der Wissenschaftssprecher der Grünen, Kurt Grünewald spricht sich gegen eine "Akademikerabgabe" aus. "Studierende für's Studium zu bestrafen ist bildungspolitisch kontraproduktiv", erklärt Grünewald in Reaktion auf den Vorschlag des Bildungsökonomen Dohmen. Dieser hatte angeregt, dass HochschulabsolventInnen sich verpflichten sollen, befristet einen Prozentsatz ihres Einkommens an die jeweilige Uni zu bezahlen.

Die Ansicht des Uniko-Chefs Sünkel, dass Universitäten im wesentlichen durch die öffentliche Hand finanziert werden müssen, teilt Grünewald und fordert "eine ausreichende Finanzierung der Universitäten durch den Bund, um Studierenden ein qualitativ hochwertiges Studium zu ermöglichen".

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0008