Schultes: Anschober hat aktuelle Entwicklungen komplett verschlafen

Umweltminister Berlakovich im Dauereinsatz für die Sicherheit der Österreicher

Wien, 21. September 2010 (ÖVP-PK) "Offenbar hat Rudi Anschober die Entwicklungen in der Debatte um die deutsche AKW-Laufzeitverlängerung komplett verschlafen. Sonst würde er sich nicht erst dann zu Wort melden, wenn andere bereits mitten im Handeln sind. Es kann nur als müder Versuch Anschobers gewertet werden jetzt erst auf einen fahrenden Zug aufzuspringen", so ÖVP-Umweltsprecher Hermann Schultes zu den heutigen Aussagen
Anschobers. "Ich darf den Herrn Landesrat daran erinnern, dass Umweltminister Niki Berlakovich der Erste war, der die deutsche Entscheidung öffentlich kritisiert hat und bereits intensiv mit den deutschen und bayrischen Umweltministern für Österreichs Sicherheit in Kontakt steht. "Der Umweltminister hat zudem umgehend ein Sondertreffen im Rahmen des bilateralen
Nuklearinformationsabkommens mit Deutschland urgiert." ****

"Umweltminister Berlakovich ist im Dauereinsatz für die Sicherheit der Österreicher", so Schultes, der sich auch von den Grünen mehr konstruktive Arbeit wünscht: "Anschober sollte lieber auf seine Parteikollegen im Nationalrat einwirken, damit diese wieder eine aktive Rolle in der Umweltpolitik einnehmen und sich nicht wie zuletzt beim Beschluss des neuen Ökostromgesetzes vor der Verantwortung drücken", so Schultes weiter. "Für Bundesminister Berlakovich ist ganz klar, das für Deutschland die selbe vorbehaltlose und klare Informationspflicht gelten muss, wie für Tschechien und die Slowakei und darauf und auf die Einhaltung sämtlicher Sicherheitsstandards wird der Minister bestehen", sagt der ÖVP-Umweltsprecher, und abschließend: "Österreich geht einen klaren Weg: Ausbau der erneuerbaren Energie - Biomasse,
Wasserkraft, Wind und Sonne - und ein klares Nein zu Atomenergie. Für dieses Ziel bleibt Umweltminister Berlakovich bei seinem ungebrochenen Engagement."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0007