SP-Deutsch: Strache ist eine Mogelpackung!

Jede Stimme für die FPÖ ist eine verlorene Stimme für Wien

Wien (OTS/SPW) - "Es ist schon eine Chuzpe der besonderen Art,
sich 18 Tage vor einer entscheidenden Wahl hinzustellen und sein 'Programm' zu präsentieren. Denn damit macht man nur klar, dass absolut nichts 'dahinter' ist", kommentierte der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Christian Deutsch am Dienstag die Vorstellung des freiheitlichen Wahlprogramms. "Die FPÖ hat nur einmal mehr verdeutlicht, dass sie vollkommen unfähig ist, in irgendeiner Form politische Verantwortung in der Stadt zu übernehmen. Überall dort, wo die FPÖ bisher in Verantwortung gekommen ist, wurden die Menschen geschädigt, Sozialleistungen gekürzt, Polizisten abgebaut und Pensionsraub begangen", betonte Deutsch.****

Die großspurigen Ankündigungen des FPÖ-Chefs seien zudem eine Mogelpackung: "Die FPÖ führt die Wählerinnen und Wähler bewusst in die Irre. Im blauen Wahlkampf tritt ausschließlich Strache in Erscheinung, obwohl dieser Bundesobmann ist und nie in den Gemeinderat bzw. Landtag einziehen wird. Jede Stimme für die FPÖ ist daher eine verlorene Stimme für Wien!" In Wahrheit habe Strache alle Hände voll zu tun, selbst im Sattel zu bleiben: "Nach der heurigen Wahlniederlagenserie ist er parteiintern schwer angeschlagen und steht unter Druck seitens des mächtigen nationalen Flügels. Wer weiß, wie es in der FPÖ nach den Wahlen in der Steiermark und Wien aussehen wird?"

Eines vermisse man im sogenannten FPÖ-"Programm" völlig, unterstrich Deutsch abschließend: "Lösungen oder konkrete Ideen für Wien, aber Strache hat bekannter Weise noch nie irgendetwas zustande gebracht, außer zu hetzen und Hass zu predigen." Die SPÖ Wien dagegen hat die besten Konzepte für die Zukunft der Stadt: "Wir stehen für verantwortungsvolle Politik, die Menschen zusammenbringt, anstatt sie zynischerweise gegeneinander auszuspielen. Wir stehen für ein offenes und modernes Wien der Zukunft - diese positive Vision steht der negativen Propaganda der FPÖ diametral gegenüber! Klar ist: Die Wienerinnen und Wiener wollen die blaue Hetze nicht und werden der FPÖ am 10. Oktober eine Absage erteilen!" (Schluss) tr

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002