Wr. Landtag - SP-Woller: "FPÖ missbraucht Landtagssitzung, um von eigenen Skandalen abzulenken!"

Wien (OTS/SPW-K) - "Die Wiener Bevölkerung interessiert das Thema der FPÖ für die heutige Landtagssitzung absolut nicht! Es gibt in Wien keinen einzigen Antrag auf Errichtung eines Minaretts", stellt SPÖ-Landtagsabgeordneter Ernst Woller in der heutigen Sitzung fest. "Dass der FPÖ anscheinend nichts besseres einfällt, ist ein Kompliment an die Stadtregierung", merkt Woller zynisch an.

Während die Freiheitlichen nur hetzen würden, kümmere sich die Sozialdemokratie um die wahren Probleme der Menschen in Wien, sagt Woller: "Arbeitsplätze, soziale Absicherung Wirtschaftskrise, Bildungspolitik und Universitäten bewegen die Wienerinnen und Wiener." Die FPÖ sei politisch vollkommen bedeutungslos und wolle nur von den eigenen Skandalen wie BUWOG und der Hypo-Pleite ablenken. Auch ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen eine Referentin der politischen Akademie der Freiheitlichen wegen des Verdachts der Verhetzung. Die FPÖ will auch von ihren Verbindungen in die rechtsradikale Szene ablenken. "Die Neonazis jubeln über Straches 'Wiener-Blut' Plakate und das Internet-Spiel! Und die FPÖ will von den Bildern ablenken, die stadtbekannte Neonazis in FPÖ-Westen als Ordner für FP-Veranstaltungen zeigen. Es ist Strache und seine FPÖ, die für eine politische Radikalisierung in Wien verantwortlich sind!", sagt Woller.

Woller verteidigte seinen SPÖ-Kollegen, Landtagsabgeordneten DI Omar Al-Rawi vor den unglaublichen Angriffen der Freiheitlichen:
"Omar Al-Rawi ist ein Brückenbauer, ein Vermittler zur zweitgrößten Glaubensgemeinschaft in Österreich!"

"Wien ist eine lebenswerte, weltoffene und tolerante Stadt und sie soll es bleiben. Eine Stadt, in der Hass und Hetze keinen Platz haben", betonte Landtagsabgeordneter Ernst Woller.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger
Tel.: (01)4000-81941,F:(01)5334727-8194
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004