Aufschrei bei Umweltschützern: Lebensministerium informiert über Förderungen für Kohlendioxidlagerung

FPÖ-Hofer: Das ist ein Tabubruch

Wien (OTS) - Das Lebensministerium lädt für 15. Oktober zu einer Veranstaltung zur Förderung der CO2-Sequesterierung. Für FPÖ-Umweltsprecher NAbg. Norbert Hofer ist das ein absoluter Tabubruch. Er fordert den Umweltminister auf, alle Aktivitäten in Richtung Carbon Dioxide Capture and Storage einzustellen und dafür Sorge zu tragen, dass Österreich die im Land vorhandenen erneuerbaren Ressourcen nutzt.

Norbert Hofer: "Mit der neuen Emissionshandelsrichtlinie hat die Europäische Union einmal mehr eine umweltpolitische Todsünde begangen, indem hier ein Finanzierungsmechanismus für große Demonstrationsanlagen im Bereich CCS geschaffen wurde. Das Lebensministerium informiert am 15 Oktober über die Möglichkeiten für neue Marktteilnehmer."

Hofer unterstreicht, dass CO2-Sequestierung mit enormen Kosten und erheblichen Gefahren verbunden sei: "Jeder Cent, der hier investiert wird, ist falsch eingesetzt."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006