FPÖ- Gudenus: Kapelle im Geriatriezentrum Baumgarten muss im ursprünglichen Zustand erhalten bleiben

Wien (OTS/fpd) - Vor kurzem hat die Stadt Wien den Abriss der katholischen Kapelle im Geriatriezentrum Baumgarten veranlasst. Nach zahlreichen Protesten einer Bürgerinitiative und der FPÖ wurde die Räumung und der Abbruch der Kapelle durch eine erwirkte gerichtliche einstweilige Verfügung vorläufig untersagt.
Nun gibt es auch einen Beschluss vom Bezirksgericht Fünfhaus, wonach die Stadt Wien unverzüglich den ursprünglichen Zustand durch die Wiederanbringung des Schlosses an der Rektoratskapelle wiederherstellen muss, so der FPÖ-Wien Landtagsabgeordnete Mag. Johann Gudenus im Zuge der heutigen Landtagssitzung.

Laut Auskunft eines Bediensteten im Geriatriezentrum wurde auf ausdrückliche Anweisung von Bürgermeister Häupl der einstweiligen Verfügung nicht nachgekommen. Die Kapelle blieb am letzten Sonntag geschlossen, die sakralen Gegenstände wurden nicht zurück gestellt. Der Gottesdienst musste im Freien abgehalten werden, so Gudenus der weiter meint, dass es so aussieht als ob es dem SP-Bürgermeister Häupl zwar wichtig wäre mehr Moscheen mit Minaretten zu errichten, nicht aber, dass die Kirchen erhalten bleiben. Aus diesem Grund stellte die FPÖ einen Antrag, für die Erhaltung der Kapelle im Geriatriezentrum Baumgarten im ursprünglichen Zustand. Erwartungsgemäß lehnten sowohl die SPÖ als auch die Grünen diesen Antrag ab. (Schluss)paw

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003