Erinnerung: Wehsely eröffnet Übergangshaus von pro mente Wien

Wien (OTS) - Das erste Übergangshaus für Menschen mit psychischen Erkrankungen in Wien wird morgen, Mittwoch, von pro mente Wien eröffnet. Gesundheits- und Sozialstadträtin Mag.a Sonja Wehsely, FSW-Geschäftsführer Peter Hacker und Univ.Prof. Dr. Karl Dantendorfer, Obmann von pro mente Wien, werden bei der Eröffnung in der Kohlgasse 34 im fünften Wiener Gemeindebezirk anwesend sein. Das Übergangshaus bietet vor allem jüngeren Erwachsenen mit psychischen Erkrankungen die Möglichkeit, im Anschluss an einen stationären Aufenthalt zu wohnen und intensiv betreut zu werden. Die VertreterInnen der Medien sind herzlich willkommen, für Film- und Fotogelegenheiten ist gesorgt.

Wehsely eröffnet Übergangshaus von pro mente Wien

Datum: 22.9.2010, um 10:00 Uhr

Ort:
Kohlgasse 34, 1050 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Iraides Franz
Fonds Soziales Wien
Tel.: 01/ 4000 66312
Handy: 0676/ 8118 66372
E-Mail: iraides.franz@fsw.at

Mag. Michael Eipeldauer
Mediensprecher Stadträtin Mag.a Sonja Wehsely
Tel.: 01/ 4000/ 81 231
Fax: 01/ 4000/99 81 231
Handy: 0676/8118 69522
E-Mail: michael.eipeldauer@wien.gv.at

Sina Bründler, MAS
Unternehmenskommunikation
pro mente Wien
Handy: 0664/ 811 92 07
E-Mail. sina.bruendler@promente-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010