Wr. Gemeinderat - SP-Troch: "SPÖ setzt sich für sinnvolle, anrainerverträgliche Verkehrslösung im Gasometervorfeld Süd ein"

Wien (OTS/SPW-K) - Für eine bestmögliche und anrainerverträgliche Verkehrserschließung des Gasometervorfeld Süd - Mehrwert Simmering hat sich der Simmeringer Gemeinderat Dr. Harald Troch in der heutigen Sitzung des Wiener Gemeinderats ausgesprochen. "Die Bürgerinnen und Bürger wurden erstmals 2002 bei einer Projektvorstellung und mittels Broschüren über das Projekt 'Mehrwert Simmering' inklusive Nussbaumallee informiert. Das haben offenbar Grüne und FPÖ, die heute Kritik üben, wieder vergessen. Möglicherweise wahlkampfbedingt", sagt Troch. Damals wurde dieser Strukturplan mit durchgehenden Straßenzug einstimmig im Gemeinderat beschlossen.

"Die SPÖ hat sich immer dafür eingesetzt, diese Straße lediglich zweispurig auszuführen, also eine Fahrspur in jede Richtung. Eine Sackgassenlösung, wie es die Grünen und eine Bürgerinitiative fordern, ist angesichts der hohen Anzahl an Wohnungen, Infrastruktureinrichtungen und Büros nicht sinnvoll", sagt Troch.

Eine zweispurige Straße biete die Möglichkeit für Alleebäume auf beiden Seiten der Straße und auf die Errichtung von Lärmschutzwänden. "Wohnungen werden wir jedenfalls keine direkt an der Straße zulassen", sagt der SPÖ-Gemeinderat. Er werde auch keine Umleitung des Verkehrs durch Nachbarviertel unterstützen. "Ich werde mich auch dafür einsetzen, den Schwerverkehr aus der Nussbaumallee fernzuhalten!" Die Nussbaumallee werde jedenfalls als Gemeindestraße, nicht als Bundesstraße finanziert.

Scharfe Kritik übt Troch an den Grünen und ihrer Forderung nach einer Sackgasse für ein Gebiet mit 1.900 Wohnungen, Büros und Infrastruktureinrichtungen, wie etwa Kindergärten: "Diese Partei kann keine seriöse, kontinuierliche Politik in Simmering garantieren: alle vier grüne Bezirksräte haben seit der Wahl 2005 das Handtuch geschmissen. Und mit ihren heutigen Forderungen hat sich diese Partei von einer notwendigen, urbanen Mobilität in einem modernen Stadtentwicklungsgebiet endgültig verabschiedet."
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger
Tel.: (01)4000-81941,F:(01)5334727-8194
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10008