VP-Stiftner: Fluglärm mit Ideen und nicht mit Wahlkampfgetöse bekämpfen

Wien (OTS) - "Dass Lärm krank macht, ist eine erwiesene Tatsache und dafür braucht es nicht das Wahlkampfgetöse von FPÖ und den Grünen zum Thema Fluglärm", so heute der Liesinger ÖVP-Abgeordnete und Umweltsprecher der ÖVP Wien, LAbg. Roman Stiftner. Entgegen der Wahlkampfpolemik des oppositionellen Mitbewerbs ist die ÖVP schon jahrelang mit konstruktiven Vorschlägen für die Entlastung der Bevölkerung wie etwa die Einführung der Noise-Charge präsent. Deren nunmehrige Einführung habe bereits zu einer Verbesserung der Situation geführt, da die Fluggesellschaften auf diese Weise gezwungen sind, modernes und leiseres Fluggerät anzuschaffen.

Als Wermutstropfen bezeichnete Stifter aber die Tatsache, dass die stärkere Nutzung der Flugrouten über Liesing nicht rückgängig gemacht wurde. Es bestand nach Expertenmeinung für die seinerzeitige Verlegung der Flugroute in den Bezirk keine technische Notwendigkeit. "Wir vermuten aber hier eine politische Entscheidung der SPÖ, die Bürgermeister Häupl und Bezirksvorsteher Wurm zu verantworten haben", so Stiftner. Dieser Anschlag auf die Lebensqualität der Liesinger und Liesingerinnen müsse rückgängig gemacht werden. "Nicht wahlpolitische Äußerungen der sonst so ideelosen FPÖ und der Grünen lösen die Fluglärmproblematik, auch nicht die unverständliche und sture Haltung der SPÖ, sondern nur eine konstruktive Vorgangsweise in der Problematik, wie sie die ÖVP seit Jahren verfolgt", so Stiftner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0008