Thumpser: Wirtschaft für Fortbestand der Bahnlinie Schrambach - St. Aegyd

Verkehrssituation im oberen Traisental bereits mehr als angespannt

St. Pölten, (OTS/SPI) - "Immer mehr Unternehmen aus dem Bezirk Lilienfeld unterstützen die Forderung nach Beibehaltung der Bahnlinie Schrambach - St. Aegyd. Denn diese Linie befördert nicht nur die PendlerInnen, SchülerInnen und TouristInnen, sondern auch in einem gewaltigen Ausmaß Güter. Über 116.000 Tonnen werden an Gütern von oder zu den Firmen des oberen Traisentales transportiert. Die Bahn ist damit ein wichtiger Faktor für die regionale Wirtschaft und unbestreitbar die Lebensader dieser Region", betont der Lilienfelder SP-Mandatar LAbg. Bgm. Herbert Thumpser.

"Gerade im oberen Traisental ist die Verkehrssituation auf der Straße bereits mehr als angespannt. Die Einstellung der Bahnstrecke würde bedeuten, dass zehntausende LKWs zusätzlich auf der B 20 unterwegs sind und durch die Gemeinden rollen. Das hätte natürlich drastische Auswirkungen für das ganze Tal. Eine unvorstellbare Situation unter dem Gesichtspunkt des heutigen Verkehrs. Daher fordere ich von den zuständigen Verantwortlichen vollen Einsatz für den Erhalt der Bahnlinie, damit sie nicht wie kolportiert mit 12. Dezember die Pforten schließt, sondern vielmehr als Verkehrsmittel im Interesse der Region attraktiviert wird", so Thumpser.
(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

SPÖNÖ-Landtagsklub
Mag. Anton Heinzl
Pressereferent
Tel.: Tel: 02742/9005 DW 12576, Mobil: +43 676/4073709
anton.heinzl@noel.gv.at
www.landtagsklub.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002