Pensionsversicherungsanstalt: Staatspreisträger "Familienfreundlichster Betrieb" 2010

Wien (OTS) - Die Pensionsversicherungsanstalt, Österreichs größter Sozialversicherungsträger, wurde in der Kategorie "Öffentlich-rechtliche Unternehmen/Institutionen" mit dem österreichischen Staatspreis "Familienfreundlichster Betrieb" 2010 ausgezeichnet.

Mit diesem Preis, der erstmals vergeben wurde, werden Unternehmen gewürdigt die familienfreundliche Maßnahmen für ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen setzen.

Generaldirektor Dr. Winfried Pinggera und die Betriebsratsvorsitzende der Haupt- und Landesstelle Wien Bettina Zweiler nahmen die Staatspreisurkunde und die Staatspreistrophäe, von der Wiener Porzellanmanufaktur Augarten in Form einer Kugel hergestellt und von Kindern nach deren eigenen Vorstellungen liebevoll bemalt, gestern anlässlich einer Gala im Studio 44 in Wien von Staatssekretärin Christine Marek entgegen.

Die Pensionsversicherungsanstalt setzt sich seit Jahren mit dem Thema Familienfreundlichkeit verstärkt auseinander. Ihr Engagement und ihre Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie überzeugten die Jury.

Insbesondere ihr Projekt "Working Mum Mentoring" zur Erleichterung des Wiedereinstieges in den Beruf nach der Karenz , die speziellen Weiterbildungsmaßnahmen für Wiedereinsteiger/innen, ihr Kinderbetreuungsangebot der "Flying Nannies" an schulfreien Tagen, die Förderung der Väterkarenz und ihr Pilotprojekt Teleworking für Mütter mit Betreuungspflichten wurden hervorgehoben. Die Pensionsversicherungsanstalt stellt hiermit eine Vorreiterrolle für andere öffentliche Einrichtungen dar.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Beatrix BÖHM, Tel. 050303 / 23701 DW, beatrix.boehm@pva.sozvers.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVA0001