VP-Korosec ad SP-Richter: Handeln Sie endlich und reden Sie nicht nur!

Die SPÖ Wien vernachlässigt gesundes Aufwachsen der Kinder

Wien (OTS) - "Wie in der Gesundheitspolitik der Stadt Wien so üblich, fallen seitens der SPÖ viele Worte, aber gehandelt wird seit Jahren in keiner Art und Weise!", zeigt sich LAbg. Ingrid Korosec, Gesundheitssprecherin der ÖVP Wien, über die Aussagen von SP-Richter in Bezug auf die dramatische Fehlernährungssituation der Kinder in Wien verärgert.

Seit der Veröffentlichung der HELENA-Studie im Jahr 2008 weiß die SPÖ um die katastrophale Fehlernährung der Wiener Jugendlichen. In Wien sind 22,3 Prozent der Jugendlichen als übergewichtig, davon 4,5 % als adipös zu bezeichnen.

"Erschreckende Zahlen, die von den Verantwortlichen der Stadt Wien vollkommen ignoriert wurden und noch immer werden", so Korosec. "Statt mehr für Prävention zu tun, zahlt man lieber später eine teure Spitalsbehandlung. Nur vier (!) Adipositas-Ambulanzen stehen für Hilfesuchende zur Verfügung", so die VP-Gesundheitssprecherin.

Korosec urgiert Initiativen der Stadt Wien in Richtung richtiger Ernährung, mehr Bewegung und Stärkung der Eigenverantwortung.

"In den nächsten zehn Jahren wird - wenn nicht jetzt etwas passiert -die Zahl der übergewichtigen Kinder und Jugendlichen um über 50 Prozent zunehmen. Warum vernachlässigt die Stadt Wien unsere Zukunft, die die Kinder darstellen, so fahrlässig?", fragt LAbg. Ingrid Korosec angesichts des Unwillens der SPÖ Stadtregierung zu Handeln.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0005