BZÖ-Dolinschek: Wie tief kann man sinken, wenn sogar das Grab Jörg Haiders geschändet werden soll?

Klagenfurt/Wien (OTS) - Der Kärntner
BZÖ-Nationalratsabgeordnete Sigisbert Dolinschek verurteilt zutiefst den Aufruf im Internet, rund um den 10. Oktober die Totenruhe des verstorbenen Landeshauptmannes von Kärnten, Jörg Haider zu stören. "Wie tief kann man noch sinken, wenn ein Grab geschändet werden soll? Welchen unstillbaren Hass müssen solche Menschen haben und wie krank müssen sie sein, um nur zu solchen Methoden aufzurufen? Als langjähriger enger Weggefährte Jörg Haiders verurteile ich diese Hetze über den Tod hinaus zutiefst", so Dolinschek.

Dolinschek fordert die Sicherheitskräfte auf, sicherzustellen, dass diese abscheulichen Pläne verhindert werden und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. "Egal ob politischer Freund oder Feind Jörg Haiders - jeder vernünftige und anständige Mensch verurteilt einen solch widerwärtigen Anschlag auf die Totenruhe und Grabstätte eines nicht nur Politikers, sondern auch Familienvaters und Ehegatten", so Dolinschek.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0009