VP-Marek: Ruhig Blut und zurück zu sachlicher Politik und Sprache, Herr Häupl!

Wien (OTS) - "Nicht zum ersten Mal ist Häupl durch Ausraster und Schmähungen unangenehm aufgefallen. Die gestrigen Verbalattacken sind eines Weltstadtbürgermeisters jedoch besonders unwürdig", kommentiert Staatssekretärin Christine Marek, Landesparteiobfrau der ÖVP Wien die Entgleisungen des Wiener SPÖ-Vorsitzenden. "Häupl scheint extrem unter Druck zu stehen. Anders ist das Pendeln zwischen gönnerhaft-herablassenden Kommentaren und den gestrigen Entgleisungen kaum zu erklären", so Marek weiter, die für politische Sachdiskussion ohne Untergriffe eintritt.

"Männlich dominierter Dauerwettbewerb um die tiefsten Sager hin oder her: Es muss einem Volksvertreter möglich sein, sich zivilisiert zu artikulieren! SPÖ und FPÖ richten sich in selbst ausgerufenen Duellen tagtäglich gegenseitig Beleidigungen aus. Moderne, sachorientierte Politik mit einem Mindestmaß an Respekt - auch vor dem Amt - tritt nicht auf Frauen hin und geriert sich nicht wie ein beleidigter Polterer!", so Marek abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0003